Wissen. Was die Branche bewegt
Personalien

Bauck erweitert Vertriebsteam

Der Getreideverarbeiter hat wieder einen Ansprechpartner für den Bio-Fachhandel. Aufgrund des enormen Wachstums wurden außerdem zwei zusätzliche Außendienstler eingestellt.

22.12.2021 vonKatrin Muhl

Nicht nur vom Standort in Rosche (Niedersachsen) aus will die Bauck GmbH für ihre Kunden da sein – seit Juli sind deshalb zwei zusätzliche Außendienstler für den Bio-Pionier unterwegs.

Der Getreideverarbeiter hat wieder einen Ansprechpartner für den Bio-Fachhandel. Aufgrund des enormen Wachstums wurden außerdem zwei zusätzliche Außendienstler eingestellt.

Die Bauck GmbH, Spezialist für Getreideprodukte in Demeter-Qualität, hat ihr Vertriebspersonal aufgestockt. Hintergrund ist das starke Wachstum von rund 60 Millionen Euro innerhalb der zurückliegenden zehn Jahre. Das berichtete Vertriebs- und Marketing-Chef Ralf Hoppe im Gespräch mit BioHandel. „Wir sind so stark gewachsen, dass wir mit der ursprünglichen Manpower nicht mehr hinterhergekommen sind“, sagte Hoppe, der im Februar von der Allos Hof Manufaktur zu Bauck wechselte.

Die Produkte von Bauck stehen seit einigen Jahren nicht mehr nur im Bio-Fachhandel, sondern auch im konventionellen Lebensmittelhandel (LEH), etwa bei Edeka und Rewe. Das starke Wachstum ausschließlich damit in Verbindung zu bringen hält Hoppe für eine „zu einfache Deutung“. Die steigende Umsatzentwicklung führt er auf den gestiegenen Bedarf an glutenfreien Produkten zurück, die auch in Demeter-Qualität immer stärker nachgefragt würden, „auch von Menschen, die keine Glutenunverträglichkeit oder Sensibilität haben“, so Hoppe. Für einen Wachstumsschub habe auch der Marken- und Verpackungs-Relaunch im Jahr 2017 gesorgt. „Alles in Summe hat dazu geführt, dass sich das Unternehmen sehr stark entwickelt hat“, so Hoppe, „daraufhin mussten wir schauen, dass wir den Vertrieb und den Bereich der Kommunikation ausbauen, weil immer mehr Kunden immer mehr Bedürfnisse haben, die wir befriedigen möchten.“

Ralf Hoppe, Leiter Vertrieb und Marketing bei freut sich über Zuwachs im Vertriebsteam.

Neu eingestellt wurden im Juli die Außendienstler Kai Cremer und Fynn Quednau. Cremer ist in Nordrhein-Westfalen sowie in Teilen von Niedersachsen und Bremen unterwegs. Daneben betreut er einige Zentralen aus dem Bio-Fachhandel, Großhandel und dem LEH. Als ausgebildeter Kaufmann im Einzelhandel war Cremer selbst vier Jahre im stationären Handel im Verkauf tätig, teilt Bauck mit. Sein Kollege Quednau akquiriert und betreut Bestandskunden in Nord- und Ostdeutschland. Vertriebsstrukturen und -prozesse lernte er vor seinem Start bei Bauck bei der Gläsernen Molkerei in Dechow, Mecklenburg-Vorpommern, kennen.

Eine große Lücke habe Uli Rüben, der im April verstorben ist, hinterlassen, sagt Hoppe. Seine Stelle als Key Account Manager für den Naturkostfachhandel ist seit September mit Uwe Zimmermann wieder besetzt. Der gelernte Koch und Hotelbetriebswirt war über 14 Jahre lang als Verkaufsgebietsleiter für internationale Unternehmen im Großraum Bayern tätig, teilt Bauck mit. In den vergangenen acht Jahren baute er für die Allos Hofmanufaktur regionale Key Accounts auf und aus.

Uwe Zimmermann kam von der Allos Hofmanufaktur zu Bauck und betreut dort seit September als Key Account Manager den Bio-Fachhandel.

Die Bauck GmbH stellt sich nicht nur mit einem neuen Vertriebsteam für die Zukunft auf. Seit November liegt die Öffentlichkeitsarbeit des Unternehmens in neuen Händen, Marketing-Chef Hannes Öhler konzentriert sich auf seine Leitungsfunktion. Im September holte Bauck Friedemann Wecker, ehemaliger Geschäftsführer von „Demeter im Norden“, in sein Team – mit der Aussicht auf eine Spitzenposition: Gemeinsam mit Jan-Peter Bauck, der 1991 in den Betrieb seines Großvaters eingestiegen ist, soll Wecker die Unternehmensnachfolge der Mühle gestalten.

Kommentare

Schlagwörter

Das könnte interessant sein ...

Ähnliche Beiträge