Wissen. Was die Branche bewegt
Personalie

Bauck plant Unternehmensnachfolge mit Friedemann Wecker

Der Bio-Hersteller holt den ehemaligen Geschäftsführer von „Demeter im Norden“ in sein Team – mit der Aussicht auf eine Spitzenposition. Weckers ehemaliger Posten bei Demeter ist bereits in neuen Händen.

26.08.2021 vonKatrin Muhl

War rund zehn Jahre bei Demeter: Friedemann Wecker.

Der Bio-Hersteller holt den ehemaligen Geschäftsführer von „Demeter im Norden“ in sein Team – mit der Aussicht auf eine Spitzenposition. Weckers ehemaliger Posten bei Demeter ist bereits in neuen Händen.

Friedemann Wecker steigt bei Bauck ein. Bei dem Getreideverarbeiter, der nach den biologisch-dynamischen Grundsätzen von Demeter produziert, wird Wecker in einer neu geschaffenen Position zunächst Aufgaben im Prozessmanagement übernehmen.

Zuletzt leitete er als Geschäftsführer die Bäuerliche Gesellschaft „Demeter im Norden“. Zu dem Bio-Anbauverband kam er vor rund zehn Jahren als Trainee, und war dann als Vorstandsassistent und als Referent im Wein-, Fleisch-, und Gastronomiebereich tätig.

Zum 1. September wechselt Wecker zur Bauck GmbH. Das bestätigte sein neuer Arbeitgeber auf Nachfrage. Dort freue er sich „auf ein klasse Team“ und „auf die sehr spannende Phase“ in der sich Bauck gerade befinde, sagte Wecker dem BioHandel.

Wecker könnte auf Jan-Peter Bauck folgen

Beim Prozessmanagement soll es für Wecker nicht bleiben. In weiteren Schritten soll er zuerst Produktions-, dann Geschäftsführungsverantwortung übernehmen, teilte Bauck mit. Gemeinsam mit Jan-Peter Bauck, der 1991 in den Betrieb seines Großvaters eingestiegen ist, werde er die Unternehmensnachfolge der Mühle gestalten.

Bei „Demeter im Norden“ folgt Charlotte Klement auf Wecker, die im Mai zunächst interimsmäßig die Geschäfte der Bäuerlichen Gesellschaft leitete. Dem Aufsichtsrat des Verbandes bleibt Wecker weiterhin erhalten. „Ich bin für und aus dem Norden in den Aufsichtsrat entsendet und fülle dieses Amt auch gerne im Rahmen meiner Tätigkeit bei Bauck aus“, so Wecker.

Den neuen Karriereschritt gehe er „mit einem Gefühl der Dankbarkeit und einem Gefühl der Freude“, sagte Wecker. Dankbar sei er dem Demeter-Verband für „viel Vertrauen und viele Chancen“. Deshalb freue er sich, bei Bauck Teil der Demeter-Wertegemeinschaft zu bleiben, und diese auch in Zukunft mitgestalten zu können.

Kommentare

Das könnte interessant sein ...

Ähnliche Beiträge