Wissen. Was die Branche bewegt
Discounter

Rund 100 Artikel mehr: Aldi Süd erweitert Bio-Sortiment

Der Händler hat sein Bio-Sortiment 2020 deutlich aufgestockt und fuhr damit ein zweistelliges Umsatzplus ein. Zu den fünf Top-Sellern gehören Bio-Eier und Bio-Vollmilch.

26.04.2021 vonRedaktion

In den Märkten von Aldi Süd soll das Bio-Angebot noch weiter wachsen.

Der Händler hat sein Bio-Sortiment 2020 deutlich aufgestockt und fuhr damit ein zweistelliges Umsatzplus ein. Zu den fünf Top-Sellern gehören Bio-Eier und Bio-Vollmilch.

Dieser Artikel vom 26. April ist am 28. April aktualisiert worden.

Aldi Süd hat im Corona-Jahr 2020 sein Angebot an ökologisch hergestellten Produkten erneut ausgebaut. Der Discounter teilt mit, über das Jahr verteilt nun mehr als 450 Produkte in Bio-Qualität anbieten zu können. 2019 waren es noch rund 350. Um auf die Zahlen zu kommen, rechnet Aldi Standardartikel, Saisonware und Aktions-Produkte zusammen.

Die meisten neuen Bio-Produkte seien in den Warengruppen Babynahrung, Backwaren und Frischfleisch dazugekommen. Zu den Top-Sellern gehören dem Unternehmen zufolge Möhren, Zitronen, Rinderhackfleisch und Vollmilch in Bio-Qualität – aber auch Eier, mit denen Aldi Süd 2004 die Basis für sein Bio-Sortiment gelegt hatte.

Aldi entwickelt sein Bio-Angebot seit Jahren weiter. Erik Döbele, Managing Director Buying & Services bei Aldi Süd, teilt mit, die Sparte auch weiterhin stetig ausbauen zu wollen. Einen Schritt in diese Richtung machte Aldi Süd bereits Anfang des Jahres mit dem Launch der Bio-Eigenmarke „Mamia bio“ für Babynahrung.

Umsatzplus von über 20 Prozent

Über den Umsatz mit Bio gibt Aldi Süd in einer aktuellen Medienmitteilung wenig Auskunft. Nur so viel: Das Umsatzplus im Bio-Segment liege bei „über 20 Prozent“.

Außerdem schreibt Aldi: „Beim Absatz mit bio-zertifizierten Produkten ist Aldi Süd Bio-Händler Nummer eins.“ Das Marktforschungsunternehmen Nielsen bestätigte gegenüber BioHandel: Aldi Süd hat 2019 und 2020 deutschlandweit „mit Abstand“ die meisten Bio-Produkte abgesetzt.

In der Vergangenheit warb Aldi für sich als Marktführer beim Umsatz mit Bio. Laut der Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) mit Recht. Aldi war ihrzufolge 2019 Marktführer beim Umsatz mit Bio-Lebensmitteln (mit über 13 Prozent). Auf eine BioHandel-Anfrage, ob sich 2020 diesbezüglich etwas geändert habe, hat die GfK bislang nicht reagiert.

Bio-Produkte machten 2019 bei Aldi-Süd nach Unternehmensangaben 7,7 Prozent des Umsatzes mit Lebensmittel-Eigenmarken aus. Markenartikel wie Coca-Cola, Krombacher, Nutella und Haribo, die bei Aldi ebenfalls über den EAN-Code-Scanner an der Kasse gezogen werden, blieben bei dieser Rechnung außen vor. Sie würden die Bioanteil-Prozentzahlen vermutlich deutlich absenken. (kam)

Kommentare

Das könnte interessant sein ...

Ähnliche Beiträge