Biohandel

Wissen. Was die Branche bewegt

Steckbrief

Zwiebeln

Sie sind fester Bestandteil jeder Obst- und Gemüseabteilung. Wegen ihrer aromatisierenden Qualitäten werden Zwiebeln eher als Gewürz und weniger als Gemüse wahrgenommen.
Gelbe Speisezwiebeln

Gelbe Speisezwiebeln sind die gängigsten, mit goldgelber bis bräunlicher Schale und im Geschmack bisweilen ganz schön scharf. Deswegen werden sie bevorzugt gekocht, geschmort oder gebraten.

Gemüsezwiebeln

Gemüsezwiebeln im Format eher kugelförmig, wiegen bis zu 500 Gramm. Bräunlich-kupferfarbene Schale verbirgt mild-saftiges weißes Fruchtfleisch. Ihre klassische Zubereitung ist gefüllt oder gegrillt.

Rote Zwiebeln

Rote Zwiebeln haben eine rote bis dunkelviolette Schale und liefern milde Schärfe mit süßlicher Note. Die Süße und ihre schöne Farbe machen sie besonders
attraktiv für Rohkost und Salate.

Schalotten

Schalotten präsentieren sich mit braunroter, grauer oder gelber Schale und weißem oder rötlich-weißem Fruchtfleisch. Sie sind kleiner und zarter, weniger scharf und bekömmlicher als ihre großen Verwandten.

Frühlings- oder Lauchzwiebeln

Frühlings- oder Lauchzwiebeln haben keine oder nur eine kleine weiße Knolle, aus der röhrenförmige Blätter wachsen. Ihr feines lauchartiges Aroma kommt roh oder nur leicht gedünstet besonders gut zur Geltung.

5 Tipps zu Lagerung und Verkauf

  • Speisezwiebeln bietet der Handel ganzjährig: Bis Januar/Februar aus dem Inland, anschließend aus den Niederlanden, dann bis zur neuen Ernte im Juni aus Italien und Spanien, eventuell noch aus Ägypten.
  • Ihre Würze verfeinert viele Gerichte: Rohe Zwiebeln spenden aromatische Schärfe, beim Anbräunen entwickeln sie Röst-Aromen und Umami-Geschmack. Letzteren verdanken sie der Glutaminsäure, die in ihnen steckt.
  • Gute Qualität zeigt sich an prallen, festen und trockenen Zwiebeln. Triebe dürfen sich noch nicht zeigen. Schwärzliche Flecken unter der Schale weisen darauf hin, dass sich dort Fäulnis oder Schimmel verstecken.
  • Der Lagerort sollte luftig, kühl und dunkel sein. Gut getrocknet halten sich die Standardsorten bei Temperaturen von 0,5 bis 2,5 Grad und 75 Prozent relativer Luftfeuchte über ein halbes Jahr, rote Zwiebeln einige Wochen.
  • Zwiebeln nehmen Gerüche an und sie verderben schnell, wenn sie zu viel Druck oder einen Stoß abbekommen haben. Beschädigte und weich gewordene Ware sollte sofort aussortiert werden.

Kommentare

Registrieren oder anmelden, um zu kommentieren.

Weiterlesen mit BioHandel+

Melden Sie sich jetzt an und lesen Sie die ersten 30 Tage kostenfrei!
Mit BioHandel+ erhalten Sie:

  • Melden Sie sich jetzt an und lesen Sie die ersten 30 Tage kostenfrei!
  • Ihre Vorteile: exklusive Berichte, aktuelles Marktwissen, gebündeltes Marktwissen - täglich aktuell!
  • Besonders günstig als Kombi-Abo: ausführlich in PRINT und immer aktuell mit ONLINE Zugang
30 Tage kostenlos testen
Sie sind bereits Abonnent von BioHandel+? Dann können Sie sich hier anmelden.

Auch interessant: