Wissen. Was die Branche bewegt
2. Quartal 2020

Umsatzbarometer – Erlöse auch ohne Hamsterkäufe auf hohem Niveau

Die Phase der Hamsterkäufe im Bio-Fachhandel ist seit Anfang April vorbei, doch die positive Umsatzentwicklung hält an.

23.07.2020 vonKlaus Braun

Das zweite Quartal 2020 zeigt einen Zuwachs von 19,7 Prozent, im ersten stiegen die Umsätze um 17,9 Prozent. Damit hat das erste Halbjahr eine Steigerungsquote von 18,8 Prozent.

Umsatzbarometer 2020: die Quartale im Vergleich

Zum Vergleich: Im gleichen Zeitraum 2019 hatte das Tagesumsatzwachstum bei 9,2 Prozent gelegen. Es folgten zwei Quartale mit Zuwächsen von 7,6 und 8,0 Prozent. Im ersten Quartal 2019 lag die Steigerung bei 1,9 Prozent. Der Jahreszuwachs ergab 6,7 Prozent.

Da die Hamsterkäufe abgeebbt sind, dürfte die Ursache für die anhaltenden Zuwächse bei den noch geltenden Einschränkungen in der Gastronomie liegen, wodurch zuhause mehr gekocht wird. Es stellt sich die Frage, ob der Zuwachs sich im Nachhinein nur als Kurz-Zeit-Bonus erweist, oder ob und wie der Fachhandel nachhaltig und dauerhaft Zuwächse generieren kann.

Tages- und Monatsumsatz im Naturkosteinzelhandel April bis Juni 2020 im Vergleich zu 2019

Umsätze nach Verkaufsfläche und Betriebsart

  • Geschäfte unter 100 Quadratmetern erzielen im zweiten Quartal 2020 ein Plus von 17,6 Prozent.
  • Betriebe mit zwischen 100 und 200 Quadratmetern haben mit plus 22,1 Prozent die stärksten Zuwächse aller Flächenklassen.
  • Läden zwischen 200 und 400 Quadratmetern steigerten ihre Erlöse um 17,8 Prozent.
  • Betriebe ab 400 Quadratmetern erzielen ein Plus von 20,6 Prozent.

Die Hofläden, die im ersten Quartal um 36,1 Prozent gewachsen waren, erzielten im zweiten Quartal mit einem Plus von 35,7 Prozent erneut die stärksten Zuwächse. Bei kleineren Naturkostläden betrug das Plus 19,9 Prozent. Die Bio-Supermärkte legten eine Umsatzsteigerung um 18,9 Prozent hin, im ersten Quartal waren es hier 17,6 Prozent.

2. Quartal nach Verkaufsflächenklassen und Betriebsart; Entwicklung 2020 zu 2019.

2. Quartal nach Umsatzklassen; Entwicklung 2020 zu 2019.

2. Quartal nach Umsatzklassen; Verhältnis der am Umsatzbarometer teilnehmenden Betriebe untereinander.

Umsätze im Großhandel

Der Bundesverband Naturkost Naturwaren meldete für das zweite Quartal eine nicht flächenbereinigte Umsatzsteigerung bei seinen Mitgliedsbetrieben im Großhandel um 27,7 Prozent (Vorjahreszeitraum: 6,6 Prozent). Für das erste Halbjahr 2020 liegt die Umsatzsteigerung im Bio-Großhandel damit bei 23,5 Prozent. Berücksichtigt ist hier auch die Belieferung von Geschäften außerhalb des Fachhandels.

Zuwächse Großhandel; Entwicklung 2020 zu 2019.

Zuwächse Einzelhandel; Entwicklung 2020 zu 2019.

Informationen zur Auswertung

Die Auswertungen für das Umsatzbarometer BioHandel stellen flächenbereinigte Entwicklungen im Einzelhandel auf Tagesumsatzbasis dar: Es werden nur solche Betriebe berücksichtigt, die sich bei der Umsatzmeldung im Vorjahreszeitraum in derselben Konstellation von Standort und Verkaufsfläche befunden haben. So können Aussagen über durchschnittliche betriebliche Wachstumsraten getroffen werden.

Informationen zum Umsatzbarometer

Das Umsatzbarometer ist ein Projekt der Kommunikationsberatung Klaus Braun und des BioHandel. Auf der Basis von mehr als 300 Betrieben werden Umsatzentwicklungen in der Biobranche ermittelt, anonymisiert aufbereitet und gruppiert. Neben einer Markteinschätzung ermöglicht dies den Einzelhändlern eine Bewertung der eigenen Entwicklung im Vergleich zu Kollegenbetrieben ähnlicher Struktur.

Mehr Informationen über die Zahlen des Umsatzbarometers erhalten Sie direkt von der Kommunikationsberatung Klaus Braun. Dort können Sie sich auch anmelden, wenn Sie am Umsatzbarometer teilnehmen und eine kostenlose individuelle Auswertung haben möchten.

Kommentare

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere Empfehlung

Ähnliche Beiträge