Wissen. Was die Branche bewegt
Tofu statt Schinken

Taifun kauft Metzgerei

Der Tofu-Hersteller erweitert seine Produktion und hat dafür eine Halle in der Nachbarschaft gekauft. Sie gehörte bisher einer Großmetzgerei, die sich neu aufstellt und deshalb ihren Standort in Freiburg aufgegeben hat.

03.02.2021 vonLeo Frühschütz

Der Tofu-Hersteller erweitert seine Produktion und hat dafür eine Halle in der Nachbarschaft gekauft. Sie gehörte bisher einer Großmetzgerei, die sich neu aufstellt und deshalb ihren Standort in Freiburg aufgegeben hat.

Veggie boomt nach wie vor und auf seiner Webseite erklärt der Tofu-Hersteller Taifun, warum manche Produkte nicht erhältlich sind: „Dies hängt mit der hohen Nachfrage und unseren begrenzten Produktionskapazitäten zusammen“, heißt es da und dass man nicht so schnell wachsen könne wie der Markt.

Da passte es, dass die Oberpfälzer Großmetzgerei Ponnath ihren Freiburger Standort loswerden wollte. Den hatte sie 2012 von einer insolventen regionalen Fleischerei übernommen und dort vor allem Schwarzwälder Schinken und andere Spezialitäten hergestellt.

Doch auch vegetarische Produkte der Marke Veggie Gourmet liefen dort vom Band. Die „Rundschau für den Lebensmittelhandel“ berichtete, Ponnath wolle vegetarische und fleischbasierte Produkte künftig strikt trennen und im Zuge der strategischen Weiterentwicklung der verschiedenen Geschäftsfelder die Immobilie in Freiburg abgegeben.

Taifun Tofu übernahm nun die nur 600 Meter vom eigenen Standort entfernte Halle um seine Tofuproduktion auszuweiten. Hierfür sind dem Unternehmen zufolge zunächst umfangreiche Umbaumaßnahmen erforderlich. Die Mitarbeiter des Ponnath-Standorts könnten sich der „Rundschau für den Lebensmittelhandel“ zufolge bei Taifun-Tofu um eine Anstellung bewerben, da das Unternehmen weitere qualifizierte Mitarbeiter suche.

Kommentare

Schlagwörter

Das könnte interessant sein ...

Ähnliche Beiträge