Wissen. Was die Branche bewegt
Tierwohl

Netto will höhere Haltungsstufen im Fleischsortiment ausbauen

Der Marken-Discount plant bis Ende des Jahres bei frischem und mariniertem SB-Schweine- und Geflügelfleisch auf die Haltungsform 1 zu verzichten. Dafür soll das Angebot in den höheren Stufen 2, 3 und 4 gesteigert werden.

02.08.2021 vonRedaktion

Der Marken-Discount plant bis Ende des Jahres bei frischem und mariniertem SB-Schweine- und Geflügelfleisch auf die Haltungsform 1 zu verzichten. Dafür soll das Angebot in den höheren Stufen 2, 3 und 4 gesteigert werden.

Netto Marken-Discount hat sich das Ziel gesetzt, sein Angebot an frischem und mariniertem SB-Schweine- und Geflügelfleisch bis Ende des Jahres 2021 ausschließlich aus der Haltungsstufe 2 oder höheren Stufen des „Haltungsform-Labels“ zu beziehen. Auf Haltungsform 1 soll dabei komplett verzichtet werden, heißt es in einer Pressemitteilung. Das Angebot der Eigenmarke Gut Ponholz soll bereits bis Ende September 2021 auf Stufe 2 umgestellt werden – das gelte je nach Warenverfügbarkeit auch für Aktionsware.

Netto steigere ab sofort auch das Angebot an verarbeiteten Wurst- und Fleischwaren sowie Tiefkühlwaren aus Geflügel- und Schweinefleischprodukten, die mindestens aus Haltungsform 2 stammen, teilte das Unternehmen mit. Der Anteil an Fleisch aus den Haltungsstufen 3 und 4 sowie aus Bio-Landwirtschaft soll darüber hinaus in den kommenden Jahren gezielt weiter ausgebaut werden. Die Umstellung sei laut Netto möglich, da immer mehr landwirtschaftliche Betriebe strengere Tierwohl-Kriterien umsetzen.

Nach eigenen Angaben kennzeichne das Einzelhandelsunternehmen grundsätzlich alle Eigenmarkenverpackungen im Frischfleischbereich (Hähnchen, Pute, Rind und Schwein) mit dem freiwilligen Label „Haltungsform“. (dan)

Kommentare

Das könnte interessant sein ...

Unsere Empfehlung

Ähnliche Beiträge