Wissen. Was die Branche bewegt
Zero Waste

Kaufland weitet Angebot an Unverpackt-Stationen mit Bio-Lebensmitteln aus

Der Händler bietet seinen Kunden Bio-Lebensmittel zum Selbstabfüllen in sechs weiteren Städten an. Zuvor wurde das Angebot in zwei Testmärkten „sehr gut angenommen“, teilt Kaufland mit.

11.02.2022 vonRedaktion

Das rund 40 Grundnahrungsmittel umfassende Unverpackt-Angebot steht ab sofort in insgesamt acht Kaufland-Filialen zur Verfügung.

Der Händler bietet seinen Kunden Bio-Lebensmittel zum Selbstabfüllen in sechs weiteren Städten an. Zuvor wurde das Angebot in zwei Testmärkten „sehr gut angenommen“, teilt Kaufland mit.

Trockenware bedarfsgerecht abfüllen, das können Kunden nun in insgesamt acht Filialen von Kaufland. Die Unverpackt-Stationen mit Lebensmitteln in Bio-Qualität gibt es nun auch in Hamburg, Berlin, München, Köln, Heidelberg und Leipzig.

Kaufland testet die Stationen seit vergangenem Sommer in Pfungstadt und Steinheim/Murr. „Dort werden sie bereits sehr gut von unseren Kundinnen und Kunden angenommen. Nun sind wir gespannt auf die Resonanz in weiteren Städten“, teilt Thomas Schäfer, Bereichsleiter Vertrieb Ware bei Kaufland, mit. Ziel sei es, das Konzept in weiteren ausgewählten Filialen anzubieten.

Zum Unverpackt-Sortiment bei Kaufland gehören rund 40 Grundnahrungsmittel wie Reis, Nudeln, Bulgur und Quinoa, aber auch schokolierte Nüsse, Trockenfrüchte oder Müsli. Die Kunden können die Lebensmittel in eigens mitgebrachte sowie vor Ort angebotene Gefäße abfüllen. Als Lieferant der Lebensmittel nennt Kaufland „Eco Terra“. (kam)

Kommentare

Das könnte interessant sein ...

Ähnliche Beiträge