Wissen. Was die Branche bewegt
Bio-Hersteller

Felicitas von Heinz steigt in Geschäftsführung bei Naba Feinkost auf

Die Tochter von Gründer Bernhard von Reiche verantwortet künftig die Entwicklung der Marken Nabio und Reichenhof. Für den Hersteller, der viel Private-Label macht, werden die eigenen Marken immer wichtiger.

19.04.2021 vonRedaktion

Arbeiten alle bei Naba (v.l.n.r.): Unternehmensgründer Bernhard von Reiche und seine Töchter Victoria von Reiche, Donata von Reiche und Felicitas von Heinz.

Die Tochter von Gründer Bernhard von Reiche verantwortet künftig die Entwicklung der Marken Nabio und Reichenhof. Für den Hersteller, der viel Private-Label macht, werden die eigenen Marken immer wichtiger.

Die Naba Feinkost GmbH erweitert die Geschäftsführung. Neben Gründer Bernhard von Reiche, der an der Spitze des Unternehmens für den Vertrieb verantwortlich ist, und Philipp Theden, zuständig für den Bereich Technik, kümmert sich Felicitas von Heinz künftig als dritte Geschäftsführerin um die Marken Nabio und Reichenhof, wie das Unternehmen mitteilte.

Felicitas von Heinz ist die älteste Tochter von Bernhard von Reiche. 2015 stieg sie als Marketingleiterin bei Naba ein. Sie hat Medien- sowie internationales Marketing-Management studiert und anschließend Berufserfahrung bei verschiedenen Unternehmen und Werbeagenturen gesammelt.

Marken Nabio und Reichenhof werden immer wichtiger

Naba produziert unter anderem Aufstriche, Suppen, Eintöpfe und Saucen. Den Fokus hatte das mittelständische Unternehmen lange auf das Private Label-Geschäft gelegt. Seit drei Jahren gewinnen jedoch die eigenen Marken Nabio und Reichenhof immer mehr an Bedeutung. „Sie gelten als Innovationstreiber des Unternehmens“, sagt Donata von Reiche, Unternehmenssprecherin und Schwester von Felicitas von Heinz. und

2017 baute Donata von Reiche gemeinsam mit Felicitas von Heinz in Berlin das „Naba Lab“ auf. Ein zweiter Unternehmensstandort, von dem aus Nabio und Reichenhof geführt und weiterentwickelt werden. Der Naba-Hauptsitz befindet sich in Gierstädt im Landkreis Gotha in Thüringen.

Victoria von Reiche übernimmt Business Development

Wie erst jetzt bekannt wurde, kam Victoria von Reiche, die dritte Schwester im Bunde, bereits Ende 2020 zu Naba. Seither leitet sie den Bereich Business Development und zeichnet sich verantwortlich für die Themen Nachhaltigkeit und strategische Kundenentwicklung.

Felicitias von Heinz, Victoria und Donata von Reiche sind bereits seit 2016 Mitgesellschafterinnen der Naba. Mit frischem Wind wollen die Schwestern das Sortiment erweitern, aber auch Themen wie agile Arbeitsmethoden und Vereinbarkeit von Beruf und Familie im Unternehmen vorantreiben. (kam, mis)

Kommentare

Das könnte interessant sein ...

Ähnliche Beiträge