Wissen. Was die Branche bewegt
#triffdenbiohersteller 2021

Bio-Unternehmen stellen sich Usern auf Instagram vor

Auf Initiative des Bio-Senfherstellers Münchner Kindl startet im September zum dritten Mal eine Instagram-Aktion unter dem Hashtag #triffdenbiohersteller. Bei der Challenge haben Bio-Unternehmen die Möglichkeit, sich auf Instagram zu präsentieren und mit anderen Marken und Usern zu vernetzen.

20.08.2021 vonRedaktion

Auf Initiative des Bio-Senfherstellers Münchner Kindl startet im September zum dritten Mal eine Instagram-Aktion unter dem Hashtag #triffdenbiohersteller. Bei der Challenge haben Bio-Unternehmen die Möglichkeit, sich auf Instagram zu präsentieren und mit anderen Marken und Usern zu vernetzen.

Die Instagram-Challenge unter dem Hashtag #triffdenbiohersteller geht vom 20. bis 26. September 2021 in die dritte Runde. Die von Münchner Kindl Senf initiierte Aktion gibt ökologischen Herstellern die Möglichkeit, sich den Verbrauchern auf Instagram zu zeigen sowie ihre Netzwerke mit anderen Marken auszubauen. Mitmachen können alle interessierten Bio-Unternehmen.

Im Rahmen der Challenge wird täglich ein Bild oder ein Video mit einem passenden Text zum Tagesthema auf Instagram oder Facebook veröffentlicht. Beiträge, die Teil der Aktion sein sollen, werden mit dem Hashtag #triffdenbiohersteller gekennzeichnet.

Vom 20. bis 26. September teilen Bio-Hersteller täglich Beiträge zum jeweiligen Tagesthema auf Instagram.

Mit der Aktion verfolgt Münchner Kindl laut Unternehmensangaben das Ziel, gemeinsam mit anderen Unternehmen das Thema Bio sowie die Marken dahinter zu stärken. Zudem besteht die Möglichkeit, sich dadurch auch untereinander digital zu vernetzen. Die Aktion starte daher bewusst vor der Regionalmesse Bio-Süd am 3. Oktober. So könnten die aufgrund der Pandemie verpassten Messekontakte digital nachgeholt und die Reichweite der Bio-Branche gestärkt werden, erläutert Münchner Kindl. Im vergangenen Jahr mussten die Messe-Veranstalter die Bio-Süd Corona-bedingt absagen.

Die Initiatoren erhoffen sich mit der Social-Media-Aktion vor allem User zu erreichen, die Fachmessen sonst nicht besuchen, sowie junge Menschen, die Wert auf Klimaschutz, Regionalität und gutes Essen legen.

2020 hatten sich 19 Unternehmen an der Aktion beteiligt, darunter Heuschrecke Naturkost, Holle Babyfood, Hermannsdorfer, Govinda und Barnhouse. Über 180 Beiträge wurden damals unter dem Hashtag #triffdenbiohersteller gesammelt. Insgesamt wurden über 41.000 Menschen über die Accounts der Unternehmen erreicht, so steht es in der Auswertung der Aktion aus dem vergangenen Jahr.

Weitere Informationen zu der Challenge 2021 gibt es hier oder via E-Mail an Lisana Hartl von Münchner Kindl Senf mit dem Betreff „#triffdenbiohersteller“. (dan)

Kommentare

Schlagwörter

Das könnte interessant sein ...

Ähnliche Beiträge