Wissen. Was die Branche bewegt
#triffdenbiohersteller

Bio-Hersteller präsentieren sich auf Instagram den Verbrauchern

Auf Initiative von Bio-Senfhersteller Münchner Kindl teilen Bio-Hersteller derzeit Bilder, Videos und Texte unter dem Hashtag #triffdenbiohersteller. Die Aktion findet auf Instagram statt und dauert noch bis Sonntag.

22.09.2020 vonRedaktion

Auf Initiative von Bio-Senfhersteller Münchner Kindl teilen Bio-Hersteller derzeit Bilder, Videos und Texte unter dem Hashtag #triffdenbiohersteller. Die Aktion findet auf Instagram statt und dauert noch bis Sonntag.

Unter dem Hashtag #triffdenbiohersteller hat der Bio-Senfhersteller Münchner Kindl eine Instagram Challenge gestartet. Verbraucher sollen dabei Bio-Hersteller, deren Werte und die Menschen hinter den Marken kennenlernen.

Seit dem 21. September veröffentlichen Bio-Hersteller auf ihren Instagram-Kanälen täglich einen Beitrag zum jeweiligen Tagesthema. Heute, an Tag drei, geht es um die Produkte der Hersteller. Jeder Beitrag enthält ein Bild oder Video, sowie einen Text und den Hashtag #triffdenbiohersteller. Die Aktion dauert noch bis Sonntag, 27. September.

Tagesthemen #triffdenbiohersteller

Vom 21. bis 27. September teilen Bio-Hersteller täglich Beiträge zum jeweiligen Tagesthema auf Instagram.

Die Challenge ist nicht neu. Bereits im vergangenen Jahr rief Münchner Kindl Hersteller zur Teilnahme auf, um das Thema Bio und die Marken dahinter zu stärken. „Dabei wollen wir mit euch gemeinsam der Biobranche ein Gesicht geben und uns untereinander vernetzen“, heißt es auf der Webseite des Unternehmens.

Erreicht werden sollen insbesondere junge Menschen, die auf Klimaschutz, Regionalität und gutes Essen Wert legen. In diesem Jahr diene die Challenge auch als Alternative zu den Bio-Fachmessen, die coronabedingt ausfallen müssen, teilt Münchner Kindl mit.

Unter anderem beteiligen sich Heuschrecke Naturkost, Holle Babyfood, Hermannsdorfer, Govinda und Barnhouse an der Aktion.

Kommentare

Schlagwörter

Das könnte interessant sein ...

Ähnliche Beiträge