Wissen. Was die Branche bewegt
Tierwohl

Alnatura bietet Bio-Fleisch aus Weideschlachtung

In einigen Filialen des Bio-Händlers finden Kunden ab sofort Bio-Rindfleisch aus Weideschlachtung. Die Methode gilt als besonders schonend.

04.11.2021 vonRedaktion

Alnatura-Filiale in Regensburg: In Bayern und Baden-Würrtemberg bietet die Bio-Kette Bio-Fleisch aus Weideschlachtung an.

In einigen Filialen des Bio-Händlers finden Kunden ab sofort Bio-Rindfleisch aus Weideschlachtung. Die Methode gilt als besonders schonend.

Alnatura bietet ab sofort Bio-Rindfleisch aus Weideschlachtung an. In den Super Natur Märkten in Bayern und Baden-Württemberg finden Kunden seit Ende Oktober Gulasch, Rouladen und „Beuf a la Mode“ im Glas, sowie Wiener Schnitzel und Cordon Bleu, teilt das Bio-Handelshaus mit.

Das Bio-Rindfleisch bezieht Alnatura von der Weideschuss Bio GmbH, ein Bioland-Hof mit Mutterkuhhaltung im Allgäu. Auf diesem Betrieb bleiben Kuh und Kalb für mindestens zwölf Wochen zusammen und werden nicht, wie sonst üblich, gleich nach der Geburt getrennt, heißt es in einer Pressemitteilung von Alnatura. Auch die männlichen Kälber der Bio-Milchkühe werden demnach artgerecht aufgezogen.

Die Weideschlachtung gilt als besonders schonende Methode, da sie auf dem für die Tiere vertrauten Weide- oder Hofgelände stattfindet. Einfangen, Transport und Schlachthof fallen weg, sodass die Tiere weniger Stress ausgesetzt sind. (kam)

Kommentare

Das könnte interessant sein ...

Ähnliche Beiträge