Biohandel

Wissen. Was die Branche bewegt

28.-30. Juni 2022

Treffpunkt für Ökobauern

Auf dem Lehr- und Versuchsbetrieb der Uni Gießen finden im Juni wieder die Öko-Feldtage statt. Die Veranstalter kündigen „eine einzigartige Mischung aus Praxis und Forschung im Pflanzenbau und in der Tierhaltung“ an.

Die dritte Auflage der Öko-Feldtage findet vom 28. bis 30. Juni 2022 auf dem Gladbacherhof in Villmar statt. Der Lehr- und Versuchsbetrieb der Justus-Liebig-Universität Gießen ist an den drei Tagen Treffpunkt für alle Ökobauern und Landwirte, die umstellen wollen oder nach neuen Methoden für eine umweltfreundliche Landwirtschaft suchen. Den Besuchenden versprechen die Veranstalter „eine einzigartige Mischung aus Praxis und Forschung im Pflanzenbau und in der Tierhaltung“ und damit eine „ideale Plattform, um Innovationen zu zeigen und aktuelle Themen rund um Landwirtschaft, Politik und Wirtschaft zu diskutieren“.

Veranstaltet werden die Öko-Feldtage von der FIBL Projekte GmbH. Mit dabei sind außerdem das Hessische Landwirtschaftsministerium, die Justus-Liebig-Universität Gießen mit der Hessischen Staatsdomäne Gladbacherhof, der Landesbetrieb Landwirtschaft Hessen und die Stiftung Ökologie und Landbau (SÖL). Die Schirmherrschaft der Öko-Feldtage übernimmt der Bund Ökologische Lebensmittelwirtschaft (BÖLW). (mis)

Weitere Informationen zur Veranstaltung

Kommentare

Registrieren oder anmelden, um zu kommentieren.

Auch interessant: