Wissen. Was die Branche bewegt
Beratungskompetenz

Was Ladner über Kajal und Eyeliner wissen sollten

Durch die Maskenpflicht sind dekorative Augenkosmetikartikel wie Kajal und Eyeliner womöglich gerade mehr gefragt als Rouge und Co. Das sollten Läden mit entsprechendem Angebot nutzen, denn Naturkosmetik überzeugt dabei außerdem mit hochwertigen Inhaltsstoffen und innovativen Rezepturen.

17.09.2020 vonAstrid Kramer-Wahrenberg

Ungeübte Kundinnen sollten für einen Lidstrich zunächst besser einen Kajal verwenden, denn er lässt sich besser korrigieren.

Durch die Maskenpflicht sind dekorative Augenkosmetikartikel wie Kajal und Eyeliner womöglich gerade mehr gefragt als Rouge und Co. Das sollten Läden mit entsprechendem Angebot nutzen, denn Naturkosmetik überzeugt dabei außerdem mit hochwertigen Inhaltsstoffen und innovativen Rezepturen.

Home-Office und Maskenpflicht – da verlieren viele offenbar die Lust aufs Schminken. In der Corona-Krise gingen die Umsätze bei Make-up laut Kosmetikverband VKE im April um 60 Prozent zurück. Gut möglich, dass Augen-Make-up davon ausgenommen ist. Schließlich übernehmen die Augen jetzt einen Großteil der nonverbalen Kommunikation. Diese Entwicklung können Läden mit Naturkosmetik-Angebot für sich nutzen, denn das Bio-Sortiment ist vielseitig und enthält gegenüber vielen konventionellen Produkten viele hochwertige Inhaltsstoffe.

Neben Lid­schatten und Wimperntusche setzen Kajal und Eyeliner Akzente. Sie betonen die Augenform, können Augen optisch vergrößern, sie ver­führerisch oder dramatisch aussehen lassen. Wo genau der Lidstrich gezogen wird, ist Geschmackssache und hängt auch von der individuellen Augenform ab. Er sitzt ent­weder dicht am Ober- oder Unterlid, auf dem sogenann­ten Wassertreppchen – das befindet sich ganz nah am Auge vor dem Wimpernkranz – oder dicht am oberen und/oder unteren Wimpernkranz.

Vielfalt an Konsistenz

Die Unterschiede zwischen Kajal und Eyeliner sind ge­wissermaßen fließend. Während Kajal gewöhnlich in Stiftform auftritt, kommen Eyeliner meist flüssig daher. Die Farbpalette bietet bei Ka­jalstiften viel Abwechslung von Schwarz- und Brauntönen über Weiß, Nude bis Grün und Blau. Bei Eyelinern begrenzt sich die Auswahl überwie­gend auf Schwarz.

Eine Besonderheit ist etwa ayurvedischer Kajal, der wie ein Lippenstift in einer Drehhülse steckt. Ungewöhnlich sind außerdem cremige Eye­liner im Tiegel, die Lakshmi und Couleur Caramel anbieten. Eyeliner als mineralisches Puder verkauft Provida. Puder wie Creme trägt man mit ei­nem Pinsel mit abgeschrägten Borsten auf. Beim Puder kann der Pinsel auch mit Wasser oder Hydrolat befeuchtet sein.

Ayurvedische Besonderheiten

Ayurvedische Kajal beziehen sich auf den mehr als 6.000 Jahre alten Ayurveda, das ist eine aus Indien stammende Lebensstilmedizin. In Indien ist der Lidstrich traditionell ein Schönheitsideal und gleichzeitig eine natürliche Augenpflege. Der in schwarzen Khol-Kajals enthaltene Ruß soll das Auge reinigen und vor Staub und UV-Licht schützen. Kampfer soll die Augen erfrischen und kühlen.

In Deutschland ist Katharina von Nagy mit ihrer Marke Lakshmi seit Jahrzehnten die Expertin für ayurvedische Kajals. Sie fertigt die nach eigenen Angaben weltweit einzigen Demeter-zertifizierten Kajals nach ayurvedischer Rezeptur mit Demeter-zertifiziertem Ghee (Butterreinfett) und Ruß (reiner Kohlenstoff) aus Demeter-Ghee. Weitere Anbieter sind Couleur Caramel und Soultree.

Innovative 2 in 1 Lösungen ha­ben sich Marie W. und Living Nature einfallen lassen. Marie W. hat eine Wimperntusche im Sortiment, die als Eyeliner funktioniert. Alternativ zum Wimpernbürstchen kommt ein spezieller Pinsel mit ab­gewinkelter Spitze zum Ein­satz. Bei Living Nature hat der Lidschatten eine Doppel­funktion. Mit einem feuchten Pinsel lässt sich die Farbe wie ein Eyeliner verwenden.

Unterschiedliche Effekte von Kajal und Eyeliner

  • Flüssiger Eyeliner zeichnet exakte, fast schon harte Linien. Berühmt ist der so genannte Wing-Look, ein Aufwärtsschwung am Ende des Oberlids, wie ihn Audrey Hepburn häufig trug. Den Farbauftrag übernimmt ein Applikator. Oft handelt es sich dabei um einen sehr feinen Pinsel, mit dem sich eine dünne bis starke Linie malen lässt.
  • Manche Eyeliner arbeiten mit einer filzstiftähnlichen Spitze, die je nach dem, wie fest auf­gedrückt wird, dickere und dünnere Linien zeichnet. Die feste Spitze lässt sich einfa­cher handhaben, außerdem kann die Farbe nicht aus­laufen. Dafür neigt sie dazu auszutrocknen. Beim Dip Eyeliner besteht der Applika­tor aus einer feinen Spitze, die in den Farbtopf getaucht wird.
  • Für den richtigen Eyeli­ner-Schwung braucht es Übung, eine ruhige Hand und Konzentration. Tipp: Ellbogen auf dem Schmink­tisch aufsetzen. Generell steht Eyeliner im Ruf, schwieriger in der Anwen­dung zu sein. Ausrutscher sind insbesondere bei was­serfesten Produkten kaum zu korrigieren. Außerdem muss die Farbe auf dem Lid erst trocknen, bevor man das Auge wieder aufschlägt. Sonst verschmiert sie und verteilt sich in der Lidfalte.
  • Kajal zeichnet weichere Linien. Er ist unkompliziert zu handhaben und daher der Allrounder fürs Tages-Make-up. Auch Schmink­anfänger kommen damit gut zurecht. Verrutscht der Lidstrich oder gerät zu stark, lässt er sich mit einem an­gefeuchteten Wattestäbchen schnell korrigieren. Auf den Augenlidern mit den Fingern oder einem weichen Pinsel verwischt, sieht er wie Lidschatten aus. Ideal ist die weiche Textur für die dramatischen Smokey Eyes.

Verträgliche Inhaltsstoffe mit Pflegeeffekt

Bei der Zusammensetzung punktet Naturkosmetik mit oftmals fair gehandelten, hochwertigen und gut ver­träglichen Inhaltsstoffen. Das ist ein dickes Plus bei Kosme­tik, die direkt am Auge zum Einsatz kommt.

Zum naturkosmetischen Markenkern gehören Heil­pflanzen, Hydrolate und/oder Pflanzensäfte. Viele Rezepte enthalten daher Pflanzenaus­züge und -Extrakte, etwa von Augentrost und Wundklee, Rosen- oder Malvenextrakt, Rinde vom Magnolienbaum oder Cranberryextrakt. Diese Inhaltsstoffe sollen beruhi­gend, reizlindernd, antioxi­dativ oder feuchtigkeitsspen­dend wirken.

Ihren Schmelz verdanken die Produkte pflegenden pflanzlichen Ölen und Fetten.

Einige Hersteller verwenden in den flüssigen Formulierungen Aloe Ve­ra-Saft statt Wasser. Den zarten Schmelz ver­danken naturkosmetische Kajals und Eyeliner einem Mix pflegender pflanzlicher Öle und Fette, etwa Jojobaöl, Mangosamenöl, Shea- und Kakaobutter oder Macadamia­öl. Festere Wachse, darunter gehärtetes Palmkernöl, ge­härtetes Kokosöl, Candelilla-, Carnauba-, Quitten- oder Bie­nenwachs sind wichtig für die Konsistenz.

Schutz vor Keimen

Naturkosmetische Lösungen

Vegane Alternativen kommen ohne Bienenwachs aus. Als Schutz vorm Ranzigwerden und Verkeimen ergänzen die Hersteller die Rezepturen um Vitamin E, Vitamin C, äthe­rische Öle und/oder mit für zertifizierte Naturkosmetik zugelassene Konservierer wie Benzylalkohol und/oder Benzyl Benzoate.

Kajalstifte lassen sich aufgrund ihrer Textur leichter korrigieren als Eyeliner.

Durch regel­mäßiges Nachspitzen sind Ka­jalstifte ohnehin eine relativ saubere Sache. Flüssige Eye­liner mit ihrem relativ hohen Wasseranteil sind heikler. In vielen sorgt Alkohol für eine sichere Konservierung. Die Marke Undgretel unterstützt die Konservierung im flüssi­gen Eyeliner mit antibakteriell wirksamem Mikrosilber.

Konventioneller Keimschutz

In den Zutatenlisten kon­ventioneller Kajals und vor allem in denen flüssiger Eye­liner dominiert ein Cocktail hochverarbeiteter chemischer und/oder synthetischer Subs­tanzen, die in Naturkosmetik allesamt verboten sind. Dar­unter finden sich häufig um­weltbelastende Stabilisatoren aus der Stoffgruppe der EDTA sowie bedenkliche Parabe­ne wie Methylparaben oder Propylparaben. Von einigen Parabenen ist eine hormonelle Wirksamkeit bekannt.

Schon lange in der Kritik stehen auch PEG’s (polyzyklische aromatische Kohlenwasser­stoffe) und deren Derivate, die als Emulgatoren eingesetzt werden. Sie können die Haut durchlässiger machen. Häufig enthalten die Produkte zudem schwer oder nicht abbaubare Kunststoffe wie Nylon-12 oder Polymethyl Methacrylate, um nur zwei von vielen zu nennen.

Viel Chemie in konventionellen Produkten

Die Basis der Produkte – Fet­te und Öle – stammt größ­tenteils ebenfalls aus der chemischen Industrie. Sie tauchen unter vielen Namen auf, etwa Paraffin, Silikon, Ozokerit oder Cera Micro­cristallina. Pflanzenöle sind allenfalls in Spuren enthal­ten. Das ist beim günstigen Discounter-Produkt nicht anders als beim hochpreisigen Parfümerie-Markenartikel.

Die billigen Silikonöle trocknen rasch auf der Haut und verleihen dem Augen-Make-up ausdauernde Eigen­schaften. Fast alle Produkte versprechen eine langanhal­tende Wisch- und Wasserfe­stigkeit. Ein semi-permanen­ter flüssiger Eyeliner wirbt sogar mit bis zu 36 Stunden lang perfektem Halt.

Natürlich wasserfest?

Ein komplett wasserfestes Produkt ist mit den Zutaten zerti­fizierter Naturkosmetik nicht zu machen. Die Hersteller erreichen dennoch eine gute Performance. „Unser Kajal verläuft unter normalen all­täglichen Umständen nicht”, sagt Evelyn Gumberg von Logocos. Eine 100-prozentige Wasserresistenz könne bei starkem Schwitzen wie beim Sport, in der Sauna oder beim Schwimmen allerdings nicht versprochen werden.

Eine lange Haftung und Wischfestigkeit ist insbe­sondere bei Eyelinern eine wichtige Eigenschaft. Natur­kosmetikhersteller setzen dafür auf einen Mix verschie­dener Inhaltsstoffe, unter an­derem auf gehärtete Wachse, natürliches Gummi aus dem Akazienbaum und gelbilden­de Verdickungsmittel wie Xanthan Gum.

Naturkosmetik punktet mit verträglichen Inhaltsstoffen – besonders so nah am Auge.

Benecos und Marie W. formulieren ihren Eyeliner zusätzlich mit dem natürlichen Mehrfachzucker Pullulan. „Er besitzt silikon­ähnliche Eigenschaften und bildet beim Auftragen einen zusammenhängenden Film”, sagt Benecos-Produktmanage­rin Saskia Schwall.

Kundinnen bescheinigen eine gute Haltbarkeit

Eigene Erfahrungen sowie Rückmeldungen der Kundin­nen hätten den Eyelinern eine gute Haltbarkeit bescheinigt. Einschränkungen sieht sie etwa bei hoher Luftfeuchtigkeit, Schwitzen und Tränen.

Wie ausdauernd der Lid­strich – ob mit Kajal oder Eyeliner – hält, hängt aller­dings nicht nur von der For­mulierung ab. Entscheidend ist außerdem, dass die Haut optimal vorbereitet ist (siehe Infobox unten). Wenn Kun­den diese Hinweise beachten, sitzt der Lidstrich längere Zeit akkurat, ohne dass dafür die Nachteile bedenklicher Inhaltsstoffe in Kauf genom­men werden müssen.

Tipps von der Kollegin

Patricia Calvo-Lorenzo ist Naturkosmetikerin/Natural Make-up-Artist und Dozentin an der Natural Make-up Artist Schule der Academia Balance in Gießen.

  • Damit Kajal und Eyeliner lange halten, ist eine fettfreie Grundlage wichtig: Nach der Foundation abpudern, dann auftragen. Den Kajalstrich zum Abschluss abpudern verstärkt die Haltbarkeit. Den Eyeliner am Oberlid nach Lidschatten und Wimperntusche auftragen.
  • Weiß, hellgrau oder nude wirken natürlich. Sie öffnen das Auge, lassen es größer wirken.
  • Eyeliner nie am Unterlid setzen, das wirkt zu hart.
  • Zu dick aufgetragen, mit dunklen Farben, macht Kajal die Augen optisch kleiner. Ebenso wenn er rund ums Auge gezogen wird.
  • Kajal direkt am Wimpernkranz lässt ihn dichter wirken.
  • Für Ungeübte: Eine gepunktete Linie setzen und dann verbinden.
  • Kajal auf dem Oberlid im äußeren Augenwinkel immer in einem Aufwärtsschwung enden lassen. Ansonsten entsteht ein trauriger Ausdruck.

Hersteller und ihre Produkte

Benecos

Natural Liquid Eyeliner black

Natural Kajal schwarz, grün, mittelblau, nachtblau, braun, grau, olive, white, violett

Lavera

Soft Eyeliner black, brown, grey, blue, green, golden brown

Matt’n Smoky Eyes black

Liquid Eyeliner brown, black

Soultree

Kajal Grün 001 und 002, grau, blau 005 und 006, braun, kupfer, schwarz, schwarz Cold, Farblos

Couleur Caramel

Flüssiger Eyeliner Bronze und Caramel

Creme Eyeliner black

Kajal grün und weiß

Logona

Eyeliner pencil Deep Black, Granite, Coffee, Forest, steel grey

Fluid Eyeliner No 01 black

Sante

Liquid Eyeliner Schwarz

Eyeliner Pencil Golden Olive, Navy Blue, Deep Brown, Intense Black

GRN

Kajal Pencil black lava, stone grey, brown mud, blue ocean, grass green

Liquid Eyeliner black tourmaline

Provida

Mineralischer Puder Satin Matte Eyeliner

Shimmer Eyeliner

Lakshmi

Crème Eyeliner Duo Schwarz-blau, Schwarz-grün, Schwarz-braun, Schwarz violett

Crème Eyeliner Purple, Brown, Green, Blau, Schwarz,

Kajal Khol Black, Tannengrün, Moss Green, Emerald, Dark Blue, Night Blue, Azure, Ice Blue, Bronze, Dark Brown, Goldstaub, Silver Grey, Perlmutt, Violet, Taupe, Aqua pearl, Deep Black, Green Dragon

Marie W.

Wimperntusche/Eyeliner

Undgretel

Eye Pencil black, mocha, dark grey, blue, auburn, cold, silver, bronze

Liquid Eyeliner deepest black

Kommentare

Das könnte interessant sein ...

Ähnliche Beiträge