Biohandel

Wissen. Was die Branche bewegt

Steckbrief

Vegane Sahne-Alternativen zum Aufschlagen und Verfeinern

Ob aus Getreide, Nüssen oder Soja – vegane Sahne-Alterativen gibt es aus verschiedenen Rohstoffen und für unterschiedliche Zwecke. Laut EU-Recht dürfen sie nicht Sahne heißen, oft nennt man sie Cuisine. Ein Überblick.
Hafer, Dinkel und Reis

Hafer und Dinkel werden zu Pflanzencreme verarbeitet, die leicht süßlich und nach Getreide schmeckt. Die Reis-Variante ist ebenfalls süßlich, sehr mild und glutenfrei. Fettgehalt 7 bis 8, in Ausnahmen 13 Prozent.

Hanf und Buchweizen

Hanf und Buchweizen sind weniger gängige Cuisine-Sorten. Die Cremes haben ein dezent nussiges Aroma und einen Fettgehalt von 8 bis 10 Prozent. Glutenfrei.

Mandeln und Cashew

Mandeln oder Cashew bilden die nussigen Grundlagen für Pflanzencremes. Der Fettgehalt der Kochcremes liegt zwischen 4 und 9 Prozent, MandelSchlagcreme enthält 34 Prozent Fett. Glutenfrei.

Kokosnuss

Kokos funktioniert mit 34 Prozent Fettgehalt als Schlagcreme, mit 7 bis 17 Prozent Fettgehalt als Kochcreme. Sein charakteristisches Aroma passt vor allem zu exotischen Gerichten. Glutenfrei.

Soja

Soja bildet die Basis für relativ fetthaltige Pflanzencremes: mit 15 bis 21 Prozent. Manche der getreideähnlich schmeckenden Cremes lassen sich zu einer sahneartigen Mousse schlagen. Glutenfrei.

5 Tipps zu Lagerung und Verkauf

  • Vegane Sahne-Alternativen basieren auf Getreide, Nüssen oder Soja, fein gemahlen und mit Wasser und Verdickungsmittel verrührt. Dazu eine Prise Salz und meistens ein Schuss Sonnenblumen-, Raps- oder Palmöl. Manche Cremes sind gesüßt.
  • Manche, meist besonders fetthaltige Produkte, eignen sich nicht nur zum Verfeinern von warmen und kalten Speisen. Sie lassen sich auch aufschlagen wie Schlagsahne – gut vorgekühlt und eventuell unter Zugabe von Sahnesteif.
  • Im Vergleich zu konventionellen Produkten enthält Bio-Cuisine deutlich weniger und keine fragwürdigen
    Zusatzstoffe. Als Verdickungsmittel werden vorwiegend Johannisbrotkern-, Guarkernmehl oder Xanthan
    verwendet.
  • Bei Unverträglichkeiten oder Allergien findet trotzdem jeder Kunde das Passende. Laktosefrei sind alle
    Cusines. Es gibt soja-, gluten-, nuss- und mandelfreie Varianten. Die meisten Pflanzencremes kommen auch ohne
    Palmöl aus.
  • Sahne aus Kuhmilch hinterlässt pro Kilo einen Klima-Fußabdruck von 4,2 Kilo CO2, Hafer-Cuisine dagegen
    nur 0,6 Kilo CO2. Schlagsahne liefert mehr als 30 Prozent Fett, Hafer-Cuisine zwischen 17 und 34 Prozent
    Fett.
Mehr zu den Themen

Kommentare

Registrieren oder anmelden, um zu kommentieren.

Weiterlesen mit BioHandel+

Melden Sie sich jetzt an und lesen Sie die ersten 30 Tage kostenfrei!

Mit BioHandel+ erhalten Sie:

  • Melden Sie sich jetzt an und lesen Sie die ersten 30 Tage kostenfrei!
  • Ihre Vorteile: exklusive Berichte, aktuelles Marktwissen, gebündeltes Marktwissen - täglich aktuell!
  • Besonders günstig als Kombi-Abo: ausführlich in PRINT und immer aktuell mit ONLINE Zugang
Ihr Abo bestellen
Sie sind bereits Abonnent von BioHandel+? Dann können Sie sich hier anmelden.

Auch interessant: