Wissen. Was die Branche bewegt
Steckbrief

Exotische Früchte

Früher hießen sie Südfrüchte, und die meisten haben eine sehr lange Anreise hinter sich. Heute sind Bananen, Ananas, Kiwis, Kokosnüsse und selbst Mangos das ganze Jahr über auch in Bio-Qualität verfügbar.

16.06.2015 vonGudrun Ambros

Früher hießen sie Südfrüchte, und die meisten haben eine sehr lange Anreise hinter sich. Heute sind Bananen, Ananas, Kiwis, Kokosnüsse und selbst Mangos das ganze Jahr über auch in Bio-Qualität verfügbar.

Bananen Es gibt über hundert Arten und Gattungen, verkauft wird in Europa vor allem die Obstbanane:
20 Zentimeter lang, gelb und krumm. Optimale Reife für den Verkauf: gelb mit grüner Spitze.

Ananas Außen grün, gelb oder rötlich glänzend, warzig, mit kleinen Zipfelchen, das Innere gelblich weiß und sehr aromatisch. Eine reife Ananas glänzt, duftet angenehm und die inneren Kronenblätter lassen sich leicht herauszupfen.

Kiwi Außen zeigt sie sich braun-grünlich, rau oder glatt. Kiwis mit grünem Inneren schmecken süß-säuerlich, stachelbeerähnlich. Gelbe sind süßer: mit exotischem honigartigen Anklang. Reife Kiwis geben bei leichtem Fingerdruck nach.

Kokosnüsse Das, was wir als Schale kennen, ist das Äußere des Keims einer Steinfrucht: Braun und rau umschließt sie eine bis zu zwei Zentimeter dicke, weiße, sogenannte Kopra-Schicht. Reifetest: Schütteln. Es muss gluckern, die Kokosnuss sollte noch Saft enthalten.

Mango Ihre glatte Schale kann grün, gelb und rot sein – das Fruchtfleisch ist gelb bis tieforange gefärbt und einzigartig aromatisch. Die Farbe sagt nichts über die Reife aus. Reife Mangos duften, ihr Fruchtfleisch gibt auf leichten Fingerdruck nach, die Schale zeigt winzige schwarze Punkte.

5 Tipps zu Lagerung und Verkauf

  • Bananen sind stoß- und druckempfindlich. Optimale Farbe für Lieferung: mehr gelb als grün. Ideale Lagertemperatur: 14 bis 18 Grad, relative Luftfeuchte 85 bis 95 Prozent. Sie geben Ethylen ab und sind extrem ethylen-empfindlich. Ganzjährig lieferbar aus Ecuador, Peru, Dominikanische Republik.
  • Ananas sind geruchs-, druck- und stoßempfindlich. Sie reagieren kaum auf Ethylen, reifen nicht nach. Optimale Lagerung: bei Temperaturen zwischen 7 und 10 Grad und 85 bis 90 Prozent relativer Luftfeuchtigkeit maximal zwei Wochen. Ganzjährig lieferbar aus der Elfenbeinküste, Costa Rica.
  • Kiwis reifen nach, reagieren stark auf Ethylen, geben aber keines ab. Bei 0 bis 1,5 Grad und 90 bis 95 Prozent Luftfeuchte lagern sie bis zu sechs Monate. Extrem stoß- und druckempfindlich. Mitte September bis Mitte Mai aus Italien, Griechenland, Frankreich, sonst aus Neuseeland und Chile.
  • Kokosnüsse halten unter optimalen Lagerbedingungen zwei Monate: bei 0 bis 1 Grad und relativer Luftfeuchte von 90 Prozent. Bei 5 bis 25 Grad nur zwei Wochen. Direkte Sonneneinwirkung meiden. Ebenfalls ganzjährig lieferbar, Herkunft: Dominikanische Republik, Elfenbeinküste.
  • Mangos benötigen 12 und 13 Grad und 85 bis 90 Prozent relative Luftfeuchte. Dann bleiben sie bis zu 25 Tage verkaufsfähig. Reagieren auf Ethylen und geben es ab. Druck- und stoßempfindlich, nehmen Gerüche an. Von Juni bis Oktober aus Spanien und Israel, sonst Südamerika und Westafrika.

Kommentare

Das könnte euch auch interessieren

Ähnliche Beiträge