Wissen. Was die Branche bewegt
Bio im Test

Ökotest stört sich am Zuckergehalt von Radler

Weil das Mischgetränk aus Bier und Limo Zucker enthält, war es praktisch unmöglich dafür im Ökotest ein „sehr gut“ zu bekommen. Zwei Bio-Radler erhielten wegen zusätzlicher Mängel nur ein „befriedigend“.

31.07.2020 vonRedaktion

Gerade im Sommer ist Radler ein beliebtes Erfrischungsgetränk

Weil das Mischgetränk aus Bier und Limo Zucker enthält, war es praktisch unmöglich dafür im Ökotest ein „sehr gut“ zu bekommen. Zwei Bio-Radler erhielten wegen zusätzlicher Mängel nur ein „befriedigend“.

Radler besteht aus Bier und Limo. Mit der Limo kommt Zucker in das Mischgetränk. Das gefällt den Ökotestern nicht und deshalb gibt es kein
„sehr gut“ in diesem Test.

50 Radler landeten in den Einkaufskörben, darunter vier Bio-Produkte und kein einziges alkoholfreies. Die Radler von Neumarkter Lammsbräu und den Vogelsberger Landbrauereien schnitten „gut“ ab. Außer einem Zuckergehalt von 4,3 und 4,7 Prozent gab es nichs zu bemängeln. Bei den Radlern von Glossnerbräu und Störtebeker kamen zum Zucker noch Deklarationsmängel hinzu. Note: „befriedigend“.

Viele konventionellen Produkte enthielten noch etwas mehr Zucker und ab fünf Prozent Zucker gab es höchstens noch ein „befriedigend“. Abgewertet wurde aber auch, wenn ein Hersteller den Zucker durch künstliche Süßstoffe ersetzt hatte. Übrigens enthält Apfelsaft elf Prozent Zucker und eine saure Apfelschorle 50:50 mit Sprudel gemischt etwa 5,5 Prozent. Da wertet Ökotest nicht ab, weil es sich um fruchteigenen Zucker handelt. Doch dick macht der genauso.

Kommentare

Schlagwörter

Das könnte interessant sein ...

Unsere Empfehlung

Ähnliche Beiträge