Biohandel

Wissen. Was die Bio-Branche bewegt

Wasch- und Reinigungsprodukte

Neue Marke will Lücke im Bio-Fachhandel schließen

Seit kurzem können Fachhandelskunden mit Kluuk eine neue WPR-Marke im Niedrigpreis-Segment kaufen. Hinter den Produkten steht mit der Kiss Vertriebs GmbH die Tochter eines etablierten Herstellers.

Nur etwa jeder zehnte Kunde, der im Bio-Fachhandel einkauft, greift dort auch zu Wasch- und Reinigungsprodukten (WPR). Zumindest in der jüngsten Vergangenheit mit hoher Inflation dürfte das auch am Preis gelegen haben, der für WPR-Produkte im Fachhandel in der Regel höher ist als etwa in Drogeriemärkten.

Auf die gestiegene Preissensibilität der Kundschaft reagiert die Kiss Vertriebs GmbH mit der neuen Fachhandelsmarke „KLUUK“. „Insbesondere junge Menschen mit einem hohen ökologischen Bewusstsein und geringem Einkommen finden im Bioladen keine Alternative im Waschmittelregal“, heißt es in einer Pressemitteilung des Unternehmens, einer hundertprozentigen Tochter des etablierten WPR-Herstellers Sodasan.

Kluuk will diese Lücke mit Produkten im Preiseinstiegs-Segment schließen. Dafür bietet die Marke eine Range aus sechs Wasch- und Reinigungs-Produkten an, die preislich zwischen 1,99 Euro und 4,49 Euro liegen. Weil Kluuk keine Abstriche bei der Qualität und Nachhaltigkeit der Reiniger machen wollte, unterscheiden sich die Rezepturen der Produkte kaum von denen bekannter Markenartikel.

Markenentwicklung mit Studierenden der Wirtschaftspsychologie

Gespart werde stattdessen an anderer Stelle, teilte eine Sprecherin der Kiss Vertriebs GmbH mit. Etwa bei der Verpackung. Die sei zwar aus 100 Prozent recyceltem Plastik, aber ansonsten in Optik und Verarbeitung so reduziert wie möglich. Zudem gibt es ein Kombi-Produkt aus Bad- und WC-Reiniger. Darüber hinaus verzichtet Kluuk auf Marketing. „Die Produkte müssen sich aus dem Regal heraus verkaufen“, sagte die Sprecherin.

Marke, Verpackung und Name hat Kluuk – die phonetische Nähe zu „klug“ ist kein Zufall – in Zusammenarbeit mit der Hochschule Emden/Leer entwickelt. 54 Studierende der Wirtschaftspsychologie mit dem Schwerpunkt nachhaltiges Marketing waren daran beteiligt.

Ziel war es, auch abseits des Preises Haushaltsreiniger zu entwickeln, die insbesondere bei jüngeren Zielgruppen verfangen. „Ehrlich, ökologisch und ohne Schnickschnack“ beschreibt Kluuk seine Produkte. Attribute, die sich auch in den Etiketten widerspiegeln sollen, die in dezenten Pastelltönen gehalten sind.

Die Kiss Vertriebs GmbH fasst Kluuk wie folgt zusammen: „Es ist nur das drin, was drin sein muss, genauso effektiv wie die Putzroutine der Zielgruppe und das zu einem überraschend günstigen Preis.“

Mehr zu den Themen

Kommentare

Registrieren oder anmelden, um zu kommentieren.

Weiterlesen mit BioHandel+

Melden Sie sich jetzt an und lesen Sie die ersten 30 Tage kostenfrei!

  • Ihre Vorteile: exklusive Berichte, aktuelles Marktwissen, gebündeltes Praxiswissen - täglich aktuell!
  • Besonders günstig als Kombi-Abo: ausführlich in PRINT und immer aktuell mit ONLINE Zugang
  • Neu: das BioHandel e-Paper inkl. Archivfunktion
30 Tage kostenlos testen
Sie sind bereits Abonnent von BioHandel+? Dann können Sie sich hier anmelden.

Auch interessant: