Biohandel

Wissen. Was die Bio-Branche bewegt

Bio im Test

Fünfmal „sehr gut“ für Bio-Vollmilch

Die Stiftung Warentest hat „traditionell hergestellte“ und länger haltbare Vollmilch geprüft. Ausreißer gab es kaum. Doch Bio schmeckte am besten.

28 Mal kauften Stiftung Warentester Vollmilch ein, darunter sechs traditionell hergestellte und 22 länger haltbare Produkte. Elf davon hatten Bio-Qualität.

Testsieger war Schwarzwaldmilch mit der Note „sehr gut (1,2)“. Es folgten die Gläserne Molkerei mit „sehr gut (1,3)“, Dennree mit „sehr gut (1,4)“ sowie Arla und Demeter-Milch von Edeka mit jeweils „sehr gut (1,5)“. Einziges „sehr gutes“ konventionelles Produkt war mit 1,3 die Fair&Gut Weidemilch von Aldi.

Die Bio-Milch von Aldi erreichte ein „gut (1,6), gefolgt von Edeka und Lidl mit den Noten 1,7 und 1,9. Alnatura kam auf „gut (2,0)“ und eine „Bio-Heumilch von Bauern aus Bayern“ kam auf „befriedigend (2,8)“. Bei ihr bemängelten die Tester, dass die chemische Qualität durch die Wärmezufuhr beim Haltbarmachen „deutlich beeinträchtigt“ gewesen sei. Außerdem werde auf der Verpackung unter „Heumilchlexikon“ die heilende Wirkung des Spitzwegereichs beschrieben. „Das erweckt den Eindruck, dass auch der Verzehr der Heumilch zu einer heilenden Wirkung führen kann“, schrieb die Stiftung und wertete ab.

Schadstoffe und problematische Keime fanden die Tester in keinem Produkt. Sie suchten auch nach gesundheitsfördernden Omega-3-Fettsäuren und wiesen die höchsten Gehalte in Heumilch und Biomilch nach. Weidemilch ohne Bio-Siegel hatte dagegen „kaum mehr günstige Fettsäuren“ als andere konventionelle Milch.

Bio-Milch ist umweltfreundlicher

Stiftung Warentest verwies auf eine Studie im Auftrag des Umweltbundesamtes, wonach ein hoher Grünfutteranteil auch eine wichtige Stellschraube für die Umweltbilanz sei. „Biomilch ist demnach umweltfreundlicher als konventionelle Milch von Kühen aus Stallhaltung“, schloss die Stiftung daraus und schrieb: „Wer Biomilch kauft, unterstützt artgerechte Tierhaltung und Umweltschutz“.

Schön ersichtlich aus der Testtabelle ist die aktuelle Preisgestaltung bei Vollmilch: Konventionell kostet der Liter 1,09 Euro, für seine Weidemilch verlangt Aldi 1,39 Euro.

Bio im Preiseinstieg kostete 1,45 Euro je Liter, bei Alnatura waren es 1,59 Euro. Für die Milch von Dennree verlangte der Biomarkt 1,79 Euro, ebenso viel wie Edeka für seine Demeter-Milch.

Die Hersteller Schwarzwälder und Gläserne Molkerei lagen mit ihren Produkten bei 1,89 Euro und die zu heiß gekochte Bio-Heumilch aus Bayern kostete 1,99 Euro. Die konventionellen Markenprodukte lagen zwischen 1,49 (Berchtesgadener Bauernmilch) und 1,79 Euro (Bärenmarke und Weihenstephan). (leo)

Kommentare

Registrieren oder anmelden, um zu kommentieren.

Weiterlesen mit BioHandel+

Melden Sie sich jetzt an und lesen Sie die ersten 30 Tage kostenfrei!

  • Ihre Vorteile: exklusive Berichte, aktuelles Marktwissen, gebündeltes Praxiswissen - täglich aktuell!
  • Besonders günstig als Kombi-Abo: ausführlich in PRINT und immer aktuell mit ONLINE Zugang
  • Neu: das BioHandel e-Paper inkl. Archivfunktion
30 Tage kostenlos testen
Sie sind bereits Abonnent von BioHandel+? Dann können Sie sich hier anmelden.

Auch interessant: