Wissen. Was die Branche bewegt
Naturkosmetik Wissen

Haarpflege: Glänzende Ergebnisse

Vor allem im Sommer, wenn Sonne und Chlor- oder Salzwasser das Haar und die Kopfhaut stressen, klagen viele Kundinnen über brüchiges, trockenes und stumpfes Haar. Die Naturkosmetik bietet ein großes Angebot an Pflegeprodukten.
07.06.2019 vonBettina Pabel

Glänzendes, gesundes Haar: Damit es so bleibt, braucht es eine Extra-Portion Pflege.

Vor allem im Sommer, wenn Sonne und Chlor- oder Salzwasser das Haar und die Kopfhaut stressen, klagen viele Kundinnen über brüchiges, trockenes und stumpfes Haar. Die Naturkosmetik bietet ein großes Angebot an Pflegeprodukten.

Hat das Shampoo seine Reinigungsaufgabe erfüllt, kommen ergänzend Spülungen, auch Conditioner genannt, zum Einsatz. Sie sollen verloren gegangenes Fett und Feuchtigkeit ergänzen, die Haare leichter kämmbar machen und wieder zum Glänzen bringen. Mit den dickflüssigeren Haarkuren kommen strapaziertes Haar und Kopfhaut dann in den Genuss einer intensiven Extraportion Pflege – ähnlich wie die Haut bei einer Gesichtsmaske.

Extraportion Pflege

Die Inhaltsstoffe sind ähnlich, kommen aber in anderen Mengenverhältnissen zum Einsatz. Bei Spülungen achten die Hersteller besonders auf rückfettende oder feuchtigkeitsspendende Eigenschaften, ergänzt durch Inhaltsstoffe mit funktionaler Wirkung. Nennen lassen sich beispielsweise Hanföl, das mit der enthaltenen Alpha-Linolensäure irritierte Kopfhaut beruhigen und dem Haar Elastizität verleihen soll.

Weitere Beispiele sind die natürliche Aminosäure Arginin, der neben der Pflege der Haare zugleich ein antistatischer Effekt zugesprochen wird, oder Coffein zur Anregung von Stoffwechsel und Durchblutung der Kopfhaut. Bei Kuren stehen dann nährende und regenerierende Öle oder Fette noch stärker im Vordergrund, etwa kalt gepresstes Weizenkeimöl, Avocado-, Granatapfel- oder Traubenkernöl. In diesem Zusammenhang passen noch klare Öl-Kuren oder auch mehr oder weniger festes Kokos-Haarspitzenöl. Dabei findet sich Kokosöl teilweise zugleich in Spülungen wieder, in denen es einem erneuten Austrocknen vorbeugen soll.

Neu: Leave-in Produkte

Was die Häufigkeit der Anwendung angeht, empfehlen Naturfriseure Spülungen nach jeder Haarwäsche, Kuren dagegen höchstens einmal pro Woche aufzutragen. Damit die Inhaltsstoffe ihre Wirkung entfalten können, sollte eine Kur außerdem deutlich länger im Haar verbleiben als eine Spülung: Sie wird erst nach fünf bis zehn Minuten ausgespült, Spülungen schon nach ein, zwei Minuten. Meistens zumindest – denn neuerdings finden sich daneben auch Leave-in Produkte, die im Haar verbleiben können. Urtekram bietet in dieser Kategorie beispielsweise bereits drei leichte Spray-Conditioner mit Rosmarin, nordischen Beeren oder Kokosnuss an, Logona ein Glanz-Spitzenfluid mit Bio-Arganöl. Unabhängig davon ergänzen manche Hersteller die Auswahl durch belebendes Haarwasser, -tonikum oder regenerierendes Haaröl.

Erstaunliche Auswahl

Händler können mit der erstaunlich gewachsenen Auswahl das Shampoo-Regal hervorragend ergänzen. Während sich konventionelle Firmen unter anderem an Parabenen, Silikonen und flüssigen Kunststoffen beziehungsweise Mikroplastik bedienen und den Cocktail noch mit chemischen Parfümstoffen ergänzen, liegt in der Naturkosmetik das Hauptaugenmerk auf Konzepten aus natürlichen flanzlichen Wirk- und Pflegestoffen.

Kopfhaut mit einbezogen

Mit dem Ziel einer sanften Pflege von nachhaltiger Wirkung beziehen die Hersteller bei der Rezeptur die Kopfhaut mit ein. Mal bauen sie dabei auf traditionell für ihre positive Wirkung auf Haar und Kopfhaut bekannte Pflanzen wie Klettenwurzel oder kieselsäurereiche Gräser. Mal verwenden sie neu entdeckte Rohstoffe aus fernen Ländern und mal moderne Wirkkomplexe, bei denen pflanzliche oder tierische Rohstoffe besonders aufgearbeitet oder miteinander verbunden werden. Dazu kommen Naturstoffe, die generell gern in Naturkosmetikprodukten eingesetzt werden. Etwa Aloe Vera und Glycerin als Feuchtigkeitsspender.

Alternativen zu Silikonen

Neben Aminosäuren finden sich außerdem häufig speziell aufbereitete Pflanzenproteine, die als Alternative zu Silikonen die äußeren Keratinschüppchen der Haare glätten. Die geschlossene Dachziegelstruktur reflektiert das Licht und sorgt für den gewünschten Glanz. Während zum Beispiel Lavera bei der Repair & Pflegespülung Erbsenprotein einsetzt, soll das verwendete Weizenprotein bei einer Pflegespülung von Logona zusätzlich eine elektrostatische Aufladung verhindern. Weleda arbeitet bei dem Duo aus Spülung und Aufbaukur wiederum mit Haferprotein. Was die häufige Verwendung von Ölen in den Pflegeprodukten betrifft, so machen diese ebenfalls Sinn: Die stets etwas austrocknende Wirkung der Shampoo-Tenside lässt sich durch ein gezieltes, sparsames Rückfetten ausgleichen. So hebt eco cosmetics bei der Pflegespülung Grüner Tee die im wachsartigen Jojobaöl enthaltenen ungesättigten Fettsäuren hervor. Durch den gebildeten feinen Film halte es die Feuchtigkeit, ohne das Haar zu beschweren. Ansonsten reicht das Spektrum von anderen Klassikern wie Olivenöl über Argan- und Kokosöl bis hin zu Öl aus Inca Inchi, Paraxi und anderen Exoten.

Pflege mit System

Manche Hersteller setzen auch auf eine Systempflege, in denen sich die Leitwirkstoffe von Shampoos in den Pflegeextras wiederfinden. Diesen Ansatz verfolgt unter anderem Bioturm bei der Ethno-Linie. Die Serie mit Lotusblütenauszug und Moringaöl etwa soll sprödem und trockenem Haar Feuchtigkeit zurückgeben und ein Anhaften von Schmutz- und Staubpartikeln im Tagesverlauf verhindern. Mit einer zweiten Linie will Bioturm stärker auf Haar- und Kopfhautprobleme eingehen, wozu die Produkte einen Wirkkomplex aus fermentierter Bio-Molke enthalten. Mit einer dem natürlichen Hautmilieu ähnlichen Zusammensetzung seien die Produkte gut verträglich und könnten eine Normalisierung von Hautflora und Säureschutzmantel unterstützen. SaNoll aus Österreich hat ebenfalls eine milde Spülung mit Bio-Molke – hier plus Aloe Vera – entwickelt, wohingegen Urtekram mit einem Trio aus Shampoo, Spülung und Haarkur das allgemeine Faible für Matcha aufgreift. Rezepturen mit ayurvedischen Auszügen wie sie bei Apeiron zu finden sind, stellen schließlich eher eine – durchaus reizvolle – Nische dar.

Haarwasser und Tonicum

Ein weiteres Einsatzgebiet für Pflanzenextrakte bilden Haarwässer, die primär die Regeneration einer irritierten Kopfhaut als Ziel haben. Bei Weleda gehört das Kräuter-Haartonikum sogar zu den ältesten Kosmetikartikeln im Sortiment – schon seit fast 100 Jahren ist es erhältlich. Tradition und Heilpflanzenkunde prägen auch das Angebot von Dr. Hauschka, wobei Haartonikum und Ölkur zusätzlich Auszüge aus Blättern des indischen Neembaums enthalten. Als drittes Beispiel lassen sich die Produkte von Schoenenberger nennen. Das Besondere ist, dass der Hersteller bei dem umfassenden Haarpflegesortiment mit Bio-Frischpflanzensäften arbeitet. In einem Haarwasser spielen zum Beispiel Auszüge und Säfte aus Brennnessel, Kamille, Klettenwurzel, Rosskastanie, Hamamelis und Zwiebeln sowie Alkohol zusammen, um mit leicht antibakterieller Wirkung die Kopfhautfunktionen zu regulieren.

Styling gehört dazu

Stichwort Styling. Obwohl es Naturkosmetik-Anbieter angesichts des großen konventionellen Marktes anfangs schwer hatten, ist die Auswahl gewachsen und leistungsstark geworden: Volumenschaum und Festiger, die vor dem Föhnen eingearbeitet werden, Gel und Haarspray zum Finishing. Die Sprays punkten damit, dass sie ohne Treibgase aus Pumpzerstäubern kommen. Sie geben Halt, kleben nicht und abends lassen sie sich leicht auskämmen.

Schellack statt Chemie

Anstelle von Vinylpyrrolidon, VP Copolymer und ähnlichen Chemieprodukten verwenden die Hersteller Schellack, das Sekret der Schildlacklaus. Das ist unter anderem bei Farfalla der Fall, die mit Schaumfestiger, Haarspray und Styling Gel die Nachfrage aufgreifen. Ansonsten führen vor allem solche Anbieter Stylingprodukte, die im Bereich Haarpflege insgesamt breit aufgestellt sind. So hat Logona ein Hitzeschutzspray, ein Haarspray, einen Volumenschaum, einen Föhnfestiger und ein Haargel im Sortiment. Während im Hitzeschutz als Leitwirkstoff zum BeispielAloe Vera genannt wird, soll im Festiger eine Rezeptur mit Bambus, Birkenblatt und dem natürlichen Biopolymer Chitosan zugleich vor dem Austrocknen schützen.

Bekannter DIY-Trick

Mit Bier als weiterem Inhaltsstoff greifen unter anderem auch SaNoll und Schoenenberger einen altbekannten DIY-Trick auf. So soll etwa der Schaumfestiger mit Bio-Bier von Schoenenberger für extra Halt und Volumen sorgen. Und statt nach Bier, dufteten die Haare angenehm nach Orange.

Tipps von der Kollegin

Lena Röhl leitet die Naturkosmetik-Abteilung von Beauty and Nature in Leipzig. Der Laden bietet auf 500 Quadratmetern Verkaufsfläche Naturkosmetik, Bio-Drogeriewaren und Naturtextilien.

  • Eine gewisse Auswahl ist sinnvoll, da unsere Kunden die Pflegeprodukte in der Regel je nach ihrem Haartyp wählen.
  • Der Trend geht dabei zu zeitsparenden Leave-in-Produkten. Die sollten auf jeden Fall mit im Regal stehen.
  • Im Gespräch freuen sich viele dann über Extra-Tipps. Etwa, dass feines Haar mit leichter Pflege zufrieden ist und coloriertes Haar cremigere Produkte verträgt.
  • Ist ein gekaufter Conditioner doch zu reichhaltig, lässt er sich alternativ vor dem Waschen wie eine Kur einsetzen.
  • Was ein rasches Austrocknen betrifft, rate ich, das Shampoo vorwiegend am Ansatz einzuarbeiten. Und bei trockener Kopfhaut reicht auch mal ein beruhigendes erfrischendes Rosenhydrolat.

Anbieter für Haarpflege-Produkte

Apeiron Keshava Repairspülung, - Volumenspülung, - Kräuterhaaröl, - Haarwachs

Ayluna Haarspülung Zauberfrucht und Wunderbaum Haaröl

Bioturm Spülung Normales Haar, Glänzendes Haar, Repair, Color Rot, Haarkur Repair; Lotuseffekt Haarspülung und - Aufbaukur, Kopfhaut Serum und Tonic gegen Schuppen

CMD Rio de Coco Haarpflege und Kokosöl

Dr. Hauschka Jojoba Eibisch Haarspülung, Neem Haartonikum und Neem Haarölkur

Farfalla Haarbalsam Wildrose, Haarmaske, Pflegeschaum und Haargel

I+m Volumen Haarspülung, Repair Haarspülung und Intensiv Haarkur

Apimab-Laboratoires Propolia Haarspülung

Sanoll Haarspülung Molke Aloe-Vera, Haar Intensivspülung, Haarmaske Intensiv, Haarspitzen Tagescreme, Pflegespray Buttermilch-Malve, Harmoniespray Lavendel-Rose, Vinaige Kosmetik Essig Neroli; Haarfestiger Öko-Bier, Styling Schaum-Festiger, Haarspray Brennnessel, Haargel Hanf Aloe-Vera und Haarwachs Jojoba-Kokos

Schönenberger Pflegespülung mit Artischockensaft, Kopfhaut-Lotion Sensitiv mit Aloe Vera, 2 Minuten Haarkur, Kräuterhaarwasser mit Birkensaft, Haarspray Birke und Zinnkraut, Schaumfestiger mit Birke und Zinnkraut, Schuppenkonzentrat, Stylinggel und Hirse Haarkur Tabletten

Speick Hair Conditioner

Urtekram Verschiedene Produkte

Weleda Hafer Aufbau Spülung und - Kur, Haartonikum für dünner werdendes Haar, Haaröl für sprödes Haar

Kommentare

Schlagwörter

Das könnte interessant sein ...

Ähnliche Beiträge