Wissen. Was die Branche bewegt
Bio im Test

Bio-Apfelsaft „sehr gut“ im Ökotest

Apfelsaft gehört zu den Kundenlieblingen im Saftregal. Ökotest hat acht naturtrübe Direktsäfte in Bio-Qualität untersucht und nur zwei Produkte abgewertet.

27.08.2020 vonKatrin Muhl

Bei den meisten Bio-Apfelsäften hatte Ökotest nichts zu beanstanden.

Apfelsaft gehört zu den Kundenlieblingen im Saftregal. Ökotest hat acht naturtrübe Direktsäfte in Bio-Qualität untersucht und nur zwei Produkte abgewertet.

Ökotest schickte 25 naturtrübe Apfel-Direktsäfte ins Labor, acht davon in Bio-Qualität. 18 schnitten in Summe mit „sehr gut“ ab, vier mit „gut“, drei mit „befriedigend“.

Bestnoten unter den Bio-Säften erreichten die Produkte von Weiling (Testsieger), Dennree, Höllinger, Rabenhorst, Voekel und der Eigenmarke der Drogeriemarktkette DM. Der Apfelsaft von Beutelsbacher schnitt „gut“ ab, für das Produkt von Alnatura gab es nur ein „befriedigend“.

Alle getesteten Säfte aus Bio-Äpfeln waren frei von Spritzgiften. Geruch und Geschmack der meisten getesteten Produkte war „einwandfrei“. Nur die Säfte von Alnatura und Dennree fielen den Testern in diesem Punkt unangenehm auf. „Die Ursache dafür könnte unter anderem in einem höheren Anteil unreifer, überreifer oder angeschlagener Äpfel liegen“, schreibt Ökotest.

Zu hoher Ethanolwert im Alnatura-Saft

Bei Alnatura („befriedigend“) stellte das Labor den höchsten Ethanolwert im Test fest. Dieser lag zwar noch innerhalb der rechtlichen Vorgaben – der Saft gilt deshalb nicht als gegoren – Ökotest weist aber darauf hin, dass er bei strengeren Richtlinien wohl durchgefallen wäre, und nennt das Qualitätszeichen Baden-Württemberg als ein Beispiel.

Im Ökotest bedeutete der Ethanolgehalt als „Hinweis für mikrobielle Veränderungen“ eine Abwertung für den Alnatura-Saft. Laut dem Testbericht teilte Alnatura mit, das Ergebnis sei für den Hersteller nicht nachvollziehbar.

Die Abwertung des Beutelsbacher-Safts („gut“) wird im Testbericht mit „weitere Mängel“ begründet. Die Erläuterungen lauten: „PVC/PVDC/chlorierte Verbindungen in der Verpackung“ und „Werbung mit Selbstverständlichkeiten“.

Positiv bewertete Ökotest, wenn die verwendeten Äpfel von Streuobstwiesen kamen. Das war bei den Bio-Säften von Beutelsbacher, Dennree, Höllinger, Rabenhorst und Voelkel der Fall, außerdem bei fünf konventionellen Produkten.

Kommentare

Das könnte interessant sein ...

Ähnliche Beiträge