Wissen. Was die Branche bewegt
Naturkosmetik Wissen

After Sun: Entspannung für die Haut

After Sun-Produkte versorgen die Haut nach dem Sonnenbad mit Feuchtigkeit. Naturkosmetikhersteller setzen dabei auf Wirkstoffe aus der Natur, die die sonnengestresste Haut zusätzlich pflegen.

13.04.2018 vonBettina Pabel

Sonnenbrand? After Sun-Produkte kühlen und entspannen die Haut.

After Sun-Produkte versorgen die Haut nach dem Sonnenbad mit Feuchtigkeit. Naturkosmetikhersteller setzen dabei auf Wirkstoffe aus der Natur, die die sonnengestresste Haut zusätzlich pflegen.

Die meisten Anbieter von Sonnenschutzmitteln ergänzen diese inzwischen mit speziellen After Sun-Produkten. Ob Lotion, Gel oder Milch sollen sie vor allem verlorene Feuchtigkeit ersetzen, was meist mit einem angenehm kühlenden Effekt verbunden ist. Wie generell bei echter Naturkosmetik verfolgen die Hersteller zugleich das Ziel, die Haut mit natürlichen Inhaltsstoffen sanft zu pflegen. Parfumstoffe aus dem Chemiebaukasten, Silikone, porenverschließende Filmbildner und andere Stoffe aus Erdöl, wie sie sich immer noch unter dem grünen Mantel vieler konventioneller After Sun-Produkte verbergen, sind in echter Naturkosmetik nicht zu befürchten.

„Soforthilfe“ ist attraktiver Markt

Praktischer Nebeneffekt der „Soforthilfe“ aus Flasche oder Tube: Die durch gebildetes Melanin mehr oder weniger gebräunten Hautzellen werden weniger rasch abgebaut und durch neue ersetzt. Um die Tönung wirklich zu halten, bedarf es aber doch wieder reichhaltigerer Pflege.

Laut Zahlen der Marktforscher von bioVista stieg der Umsatz mit Sonnenschutzprodukten in 2017 auf 1345 Euro pro Laden, mit einem Hauptpeak in der Sommerzeit und einem Nebenpeak zur Skisaison. Auf After Sun-Produkte entfielen dabei umsatzmäßig knapp 10, anzahlmäßig 16 Prozent. Insgesamt also ein attraktiver Markt. Doch wie erreicht man die Kunden? Marina Ostermann von Beauty und Nature in München empfiehlt einen Aktionstisch ab Mitte Mai.

Effektive und natürliche Feuchthaltemittel

Bei After Sun-Produkten bilden Lotionen das Gros der Auswahl. Bevor sie zum Einsatz kommen, heißt es duschen und den Mix aus Sonnenmilch, Salz und Schweiß abwaschen. Eco Cosmetics gehört hier neben La Saponaria aus Italien zu den wenigen Anbietern von einem After Sun-Duschgel. Neben der milden Reinigung soll die sonnengestresste Haut durch Eukalyptus und Wirkstoffe aus Granatapfel gekühlt und beruhigt werden. Granatapfel, Leitpflanze der gesamten Sonnenpflegelinie, findet sich in Form von Fruchtfleischöl und Samenextrakt dann auch in der After Sun-Lotion, außerdem unter anderem Glycerin. Wie Aloe Vera setzen es viele Hersteller in ihren After Sun-Produkten ein, schließlich wirken beide Substanzen als effektive und natürliche Feuchthaltemittel. Viele Kunden wissen nicht, dass in Naturkosmetik dabei bevorzugt pflanzliches Glycerin zum Einsatz kommt. Was die „Wüstenlilie“ betrifft, handelt es sich je nach Hersteller um pures Aloe Vera-Gel, Extrakt oder rückverdünntes Konzentrat.

Ein weiteres Beispiel ist die After Sun-Lotion für Körper und Gesicht von CMD Naturkosmetik, die neben Aloe Vera Sanddornöl und weitere gut einziehende Öle wie Avocado- und Jojobaöl enthält. „Naturkosmetik-After Sun wird sicherlich weiterhin Marktanteile gewinnen, da gerade bei gestresster Haut ein Unterschied der Produkte spürbar ist“, schätzt Vertriebsleiterin und Prokuristin Anna-Maria Fiolka den Markt ein. Ähnlich sieht es Katja Walbaum von Lavera: „Kunden suchen immer wieder nach naturkosmetischen Alternativen und wollen auch im Urlaub nicht darauf verzichten“, so die Marketingleiterin. Die After Sun-Lotion, die das niedersächsische Unternehmen anbietet, enthält mit Calendula-Extrakt einen weiteren Klassiker der Naturkosmetik.

Altbewährte und innovative Inhaltsstoffe

Provera aus Belgien arbeitet bei seiner Bio Solis-Sonnenkosmetik gleichfalls mit der Kombination Aloe Vera und Calendula. Dagegen setzt Dr. Hauschka bei der – ohne begleitende Sonnenschutzmittel schon seit vielen Jahren erfolgreichen – After Sun-Lotion auf eine Komposition mit beruhigenden Pflanzenauszügen aus Wundklee und Kamille, Mittagsblume und Quittensamen. Die Rezeptur wird ergänzt durch Extrakte aus Hagebutte und Karotte, die beide für ihre antioxidativen Eigenschaften bekannt sind. Das macht Sinn, denn die energiereichen Sonnenstrahlen begünstigen Oxidationsprozesse und damit letztlich die Hautalterung.

In diesem Zusammenhang lässt sich auch die neue Sonnenpflegelinie inklusive einer After Sun-Lotion nennen, die Weleda zur Vivaness vorstellte und die auf Edelweiß als innovativer Leitpflanze basiert. In den Alpen, wo die Pflanze gedeiht, ist die UV-Belastung von Natur aus höher, weshalb ihr ebenfalls eine oxidationshemmende Wirkung zugesagt wird. Eine weitere Besonderheit ist, dass Weleda das sonst unter Naturschutz stehende Edelweiß von einem Bio-Anbauprojekt im Wallis beziehen kann. Mit Martina Gebhardt greift ein weiterer ganzheitlich orientierter Hersteller das Thema auf. Die angebotene After Sun-Lotion fällt nicht nur durch die Abfüllung in weißem Opalglas und das Demeter-Siegel auf. Etwas Besonderes ist auch die Rezeptur mit Topinambur, deren Wurzelknollen ansonsten als Nahrungsmittel dienen. Gleiches gilt für das exotische Kukuinussöl aus den Früchten des Lichtnussbaumes, das in Polynesien schon seit Jahrhunderten für Einreibungen genutzt werden soll und sich in den Samenöl-Caps für die kleine Hauterholungskur wiederfindet.

Alternative Formulierungen

Eine Ausnahme von den überwiegend veganen After Sun-Produkten machen die französischen Marken Acorelle (Laboratoire Odysud) und Alga Maris (Laboratoire de Biaritz): Während Acorelle mit einem speziellen Pollen-Propolis-Komplex im Fluid arbeitet, ergänzt beim Alga Maris-Balsam Bienenwachs den firmentypischen Meeresalgen-Wirkstoff. Die beiden innovativen Inhaltsstoffe führen zu anderen alternativen Formulierungen. Beispielsweise möchte Annemarie Börlind mit einer Lotion und einem fettfreien Gel unterschiedlichen persönlichen Vorlieben der Kunden entgegen kommen, wobei letzteres besonders von Sonnenallergikern bevorzugt wird.

Stichwort Gel. Auch andere feuchtigkeitsspende Produkte lassen sich zur Pflege nach der Sonne empfehlen, vor allem das vielseitige Aloe Vera-Gel. Bekannter als die neuen Produkte von Farfalla und Urtekram dürfte in diesem Bereich das duftstofffreie Gel von Santaverde sein, das auf reinem Bio-Aloe Vera-Saft basiert, sich durch einen kühlenden, hautberuhigenden Effekt auszeichnet und gern auch bei leichtem Sonnenbrand aufgetragen wird.

Und was tun bei aufgesprungenen, trocknen Lippen? Bei dieser Frage könnte man einerseits auf einen regenerierenden Lippenbalsam von Alga Maris verweisen. Auf der anderen Seite zeichnen sich die meisten Naturkosmetik-Pflegestifte durch pflegende Wachse und Pflanzenöle aus, wodurch Kunden ganzjährig profitieren.

Natürlicher Duft

Die meisten After Sun-Produkte werden von einem angenehm dezenten Duft begleitet, von sommerlich-frisch und zitrisch bis zu minzig und maritim. Klar, dass dieser in Naturkosmetik von echten ätherischen Ölen stammt.

Tipps von der Kollegin

Marina Ostermann von Beauty und Nature in München

  • Einen Aktionstisch „Rund um die Sonne“ gestalten wir ab Mitte Mai, da viele unserer Kunden sich gern frühzeitig auf die Urlaubssaison vorbereiten.
  • Neben Sonnenschutzprodukten machen wir in unserem Beratungsgespräch natürlich auch auf die After Sun-Lotionen aufmerksam. Hier können unsere Kunden zwischen drei bis vier verschiedenen Herstellern das für sie passende Produkt wählen. Hierbei ist die leichte Konsistenz und die kühlende Wirkung ebenso hervorzuheben wie die Freiheit von Paraffinen, Silikonen und sonstigen synthetischen Duft- und Inhaltsstoffen.
  • Der All-Time-Klassiker bei After Sun-Produkten ist nach wie vor Aloe Vera-Gel, welches von verschiedenen Herstellern angeboten wird.

Spezial-Pflege fürs Haar

Kundinnen, die über sonnen-gestresstes Haar klagen, empfiehlt Primavera ein duftendes Haaröl, das in die Spitzen einmassiert oder über Nacht als Kur verwendet werden kann: 50 ml Bio-Weizenkeim- und 5 ml Bio-Arganöl mischen, mit 7 Tropfen Lavendel fein, 6 Tropfen Sandelholz und 7 Tropfen Rosengeranie versetzen und vorsichtig umschwenken. Zur Anwendung genügt eine kleine Menge, die man zwischen den Händen verteilt und dann in die Haarspitzen einknetet

Anbieter von After-Sun-Produkten

Acorelle Après Soleil Lotion

Laboratoires de Biarritz Alga Maris Après Soleil Fluide und Balsam

CMD After Sun Lotion

Bio Solis Après Soleil Milch, Aloe Vera Gel

Annemarie Börlind After Sun Lotion u. -Gel

Dr. Hauschka Nach der Sonne Lotion

eco cosmetics After Sun Duschgel, After Sun Lotion

Farfalla Aloe Vera Gel

La Saponaria After Sun Balsam

Lavera After Sun Lotion

Martina Gebhardt Face and Body After Sun Lotion, Summer Time Caps

Santaverde Aloe vera Gel pur

Urtekram Aloe Vera Gel

Weleda After Sun Lotion

Kommentare

Schlagwörter

Das könnte Sie auch interessieren

Ähnliche Beiträge