Wissen. Was die Branche bewegt
Bio im Test

Ökotest empfiehlt Erdbeeraufstriche in Bio-Qualität

Erdbeeraufstrich mit viel Frucht, wenig Zucker und ohne Pestizide: Das ist Bio, und das empfehlen auch die Tester. Obwohl es einen Wermutstropfen gibt.

01.05.2020 vonRedaktion

Gute Noten, aber kaum deutsche Früchte: Bio-Erdbeeraufstriche

Erdbeeraufstrich mit viel Frucht, wenig Zucker und ohne Pestizide: Das ist Bio, und das empfehlen auch die Tester. Obwohl es einen Wermutstropfen gibt.

Zwölf Erdbeerfruchtaufstriche und acht Konfitüren hat Ökotest untersucht, sieben davon waren bio. Mit „sehr gut“ bewertete Ökotest die Fruchtaufstriche von Allos, Dennree, Die Beerenbauern und Zwergenwiese sowie ein LEH-Produkt. Der Erdbeeraufstrich von Alnatura bekam die Note „gut“. Die Tester bemängelten zu viel zugesetzten Zucker und „deutliche Kochnoten“ im Geschmack. Der Aufstrich von Fiordifrutta war „befriedigend“. Der Grund für die Abwertung war neben den „deutlichen Kochnoten der Nachweis von Phosphonsäure, die möglicherweise ein Abbauprodukt von Pestiziden sein könnte.

Pestizide an konventionellen Früchten

In fast allen konventionellen Produkten fanden sich Spuren mehrerer Pestizide. Zudem enthielten sie mehr Zucker als Ökotest gut findet. Bis auf drei „gute“ Produkte bekamen deshalb alle die gelbe Karte. „Wer Erdbeeraufstrich mit viel Fruchtanteil und ohne Pestizide zum Frühstück möchte, der ist mit Bio-Produkten gut beraten“, lautet die Empfehlung von Ökotest.

Fast nur Importbeeren

Das einzige Produkt mit ausschließlich deutschen Erdbeeren kam von Zwergenwiese. Die anderen Bio-Hersteller gaben Polen, Spanien, Marokko, Bulgarien oder die Türkei als Herkunftsland der Beeren an, Dennree schwieg sich aus. Bei den konventionellen Produkten spielte die Türkei als Lieferland keine Rolle, häufig genannt wurde neben Polen, Spanien und Marokko auch Ägypten.

Kommentare

Das könnte Sie auch interessieren

Ähnliche Beiträge