Wissen. Was die Branche bewegt
Qualitätsprüfung

Zwölf Bioland-Metzgereien ausgezeichnet

Bei der Bioland-Qualitätsprüfung im Frühjahr testeten Experten der Kulmbacher Fleischermeisterschule 53 Produkte aus zwölf Bioland-Metzgereien. Bewertet wurden die Kriterien Farbe, Konsistenz, Geruch, Aussehen, Individualität und Geschmack.
25.05.2017 vonRedaktion
Bei der Bioland-Qualitätsprüfung im Frühjahr testeten Experten der Kulmbacher Fleischermeisterschule 53 Produkte aus zwölf Bioland-Metzgereien. Bewertet wurden die Kriterien Farbe, Konsistenz, Geruch, Aussehen, Individualität und Geschmack.

Bei der Bioland-Qualitätsprüfung im Frühjahr testeten Experten der Kulmbacher Fleischermeisterschule 53 Produkte aus zwölf Bioland-Metzgereien. Bewertet wurden die Kriterien Farbe, Konsistenz, Geruch, Aussehen, Individualität und Geschmack. 45 Produkte bestanden auf Anhieb, davon 37 mit voller Punktzahl. Zwei Betriebe mussten in die Nachprüfung.

Die ausgezeichneten Bioland-Metzgereien

• Gut Wulfsdorf Metzgerei, 22926 Ahrensburg, www.gutwulfsdorf.de
• Fleischerei Linnewedel, 29348 Eschede, www.fleischerei-linnewedel.de[nbsp]
• Ökoland, 31515 Wunstorf, www.oekoland.de[nbsp]
• Werkstätten der Arbeiterwohlfahrt Dortmund, 44225 Dortmund, www.awo-werkstaetten.de[nbsp]
• Willis Bio Fleischerei, 54344 Kenn, www.willis-bio.de[nbsp]
• Stockumer Bio-Metzgerei, 59427 Unna-Stockum, www.stockumer-hofmarkt.de[nbsp]
• Ackerlei, 63486 Bruchköbel-Oberissigheim, www.ackerlei.de[nbsp]
• Lebenshilfe für Menschen mit Behinderung, 66271 Kleinblittersdorf, www.lebenshilfe-obere-saar.de[nbsp]
• Martinshof, 66606 St. Wendel, www.martinshof.de[nbsp]
• Bioland-Metzgerei Grießhaber, 72116 Mössingen, www.metzgerei-griesshaber.de
• Staufen Arbeits- und Beschäftigungsförderung, 73035 Göppingen, www.sab-gp.de[nbsp]
• Konrad Specht, 87719 Mindelheim

Bioland-Fleischverarbeiter werden regelmäßig auf die Einhaltung der Bioland-Richtlinien überprüft. Nach Angaben des Verbandes sind Bioland-Wurstwaren frei von Nitritpökelsalz, Geschmacksverstärkern, Antioxidationsmitteln und Phosphaten.

Stattdessen arbeiten Bioland-Metzger mit traditionellen Rezepturen. „Die Herstellung von Bioland-Wurstwaren ist eine hohe Kunst! Nur wer sein Handwerk versteht, kann Wurstwaren ohne Zusatz- und Hilfsstoffe wie Phosphate und Nitritpökelsalz in solcher Spitzenqualität herstellen“, erklärt Hermann Jakob, Prüfer und Leiter der Fachschule für Fleischer in Kulmbach.

Kommentare

Das könnte interessant sein ...

Ähnliche Beiträge