Wissen. Was die Branche bewegt
Markt & Branche

Warnung vor verkeimten Bio-Sprossen

Die Sprossenmanufaktur Healthy Powerfood hat fünf Sorten Sprossen zurückgerufen. Bei einer Untersuchung wurden Verotoxin bildende E.Coli Bakterien festgestellt, die ein Gesundheitsrisiko darstellen.
22.10.2018
Die Sprossenmanufaktur Healthy Powerfood hat fünf Sorten Sprossen zurückgerufen. Bei einer Untersuchung wurden Verotoxin bildende E.Coli Bakterien festgestellt, die ein Gesundheitsrisiko darstellen.

Die Sprossenmanufaktur Healthy Powerfood hat fünf Sorten Sprossen zurückgerufen. Bei einer Untersuchung wurden Verotoxin bildende E.Coli Bakterien festgestellt, die ein Gesundheitsrisiko darstellen, teilte das Unternehmen mit und rät dringend von einem Verzehr ab. Den Endkunden empfiehlt Healthy Powerfood, die Ware zu entsorgen oder im Markt zurückzugeben.

Betroffen sind die Produkte (jeweils alle MHDs bis einschließlich 29.10.2018):

  • Sprossen Alfalfa
  • Sprossen Salatmix
  • Sprossen Gourmat
  • Sprossen Aufs Brot
  • Sommersprossen

Eine VTEC-Infektion äußert sich binnen einer Woche mit Durchfall und Bauchkrämpfen, Insbesondere Säuglinge, Kleinkinder, Senioren und Menschen mit geschwächtem Abwehrsystem können schwere Krankheitsverläufe mit teilweise blutigem Durchfall entwickeln.

Auf Facebook teilte der Bioland-Betrieb aus dem rheinland-pfälzischen Worms im Sommer mit, dass seine Sprossen in allen Denns- und Basic-Filialen zu bekommen seien. In der Lebensmittelwarnung sind Baden-Württemberg, Bayern, Hessen, Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz als Lieferländer aufgeführt.

[nbsp]

Quelle: Facebook

[nbsp]

Lesen Sie auch: Erfolgreich abgemahnt: Online-Bio ohne Zertifikat

Kommentare

Das könnte interessant sein ...

Ähnliche Beiträge