Wissen. Was die Branche bewegt
Markt & Branche

Umsatzbarometer: Umsätze steigen stärker

15.08.2019

Nach einem bescheidenen Plus von 1,9 Prozent im 1. Quartal 2019 steigen die Tagesumsätze der am Umsatzbarometer Biohandel teilnehmenden Betriebe im zweiten Quartal 2019 um 9,2 Prozent.

Im Mai 2018 waren die Umsätze um 7,5 Prozent gestiegen, der Mai 2019 zeigt ein Plus von 9,4 Prozent. Der Juni 2018 hatte einen Zuwachs von 10,2 Prozent aufgewiesen. Im Juni 2019 sind die Umsätze um 5,6 Prozent zum Vorjahr gestiegen.

Schwacher Juni

Der April hat 2019 dieselbe Anzahl von Verkaufstagen wie im Vorjahr, die Monatsumsätze steigen ebenfalls um 12,4 Prozent. Der Mai (mit einem Verkaufstag mehr) hat einen Monats-Umsatzzuwachs von 13,9 Prozent. Im Juni sind es zwei Verkaufstage weniger als 2018; die Monatsumsätze sinken um 2,5 Prozent.

9,2 Prozent im 2. Quartal

Im ersten Quartal 2018 hatte das Tagesumsatzwachstum bei 10,3 Prozent gelegen; es folgten drei Quartale mit Zuwächsen von 5,2, 4,3 und 4,8 Prozent. Dies ergab einen Jahreszuwachs von 6,2 Prozent. Nach dem Einstiegsquartal 2019 mit einem Zuwachs von 1,9 Prozent steigen die Umsätze im zweiten Quartal um 9,2 Prozent.

Große weiterhin vorne

Die Geschäfte unter 100 Quadratmetern erzielen im zweiten Quartal ein Plus von 9,2 Prozent. Die Betriebe mit Verkaufsflächen von 100 bis 200 Quadratmetern haben ein Plus von 10,1 Prozent. Die Umsätze der Betriebe mit Verkaufs[-]flächen zwischen 200 und 400 Quadratmetern steigen um 7,4 Prozent. Die flächen[-]stärksten Betriebe
(ab 400 m²) hatten in den vergangenen Jahren die stärksten Zuwächse erzielt, im zweiten Quartal 2019 liegt ihr Zuwachs bei 10,4 Prozent.

Schwächere legen zu

Alle umsatzstarken Betriebe erzielen im zweiten Quartal Umsatzzuwächse zwischen 8 und 9 Prozent. Die umsatzschwächeren Betriebe haben im Durchschnitt zweistellige Umsatzzuwächse; am stärksten wachsen die Unternehmen zwischen 1 und 1,5 Mio Umsatz mit 16,2 Prozent.

Text: Klaus Braun

Für eine größere Ansicht bitte auf die Grafik oder hier klicken.

Verändertes Kaufverhalten

Die positive Umsatzentwicklung gibt Anlass zur Hoffnung, dass die aktuellen umwelt- und gesellschaftspolitischen Entwicklungen für wachsende Teile der Bevölkerung ihren Niederschlag auch in ihrem Kaufverhalten finden[nbsp] – sowohl hinsichtlich dessen, was gekauft wird (nämlich mehr Bio) als auch wo. Diese Einschätzung würde die Vermutung stärken, dass die Ursachen hierfür primär in einem Wieder-Erstarken der eigenen Rolle und Marktposition des Naturkost-Fachhandels liegen und eben nicht (nur) in einer auf den Bio-Fachhandel ausstrahlenden Sogwirkung der (Marketing-) Aktivitäten in LEH und bei Discountern.[nbsp]

„Die positive Umsatzentwicklung gibt Anlass zur Hoffnung, dass sich aktuelle umweltpolitsche Entwicklungen im Kaufverhalten niederschlagen.“

Klaus Braun

Für eine größere Ansicht bitte auf die Grafik oder hier klicken.

Mehr Infos

Mehr Informationen über die Zahlen des Umsatzbarometers erhalten Sie direkt von der Kommunikationsberatung Klaus Braun. Dort können Sie sich auch anmelden, wenn Sie am Umsatzbarometer teilnehmen und eine kostenlose individuelle Auswertung haben möchten. Ihre Daten werden nur anonymisiert verarbeitet.

Kommunikationsberatung Klaus Braun, Bartholomäus-Weltz-Platz 4, 67346 Speyer, Tel 06232-651166 oder E-Mail info@braunklaus.de[nbsp]

Kommentare

Das könnte euch auch interessieren

Ähnliche Beiträge