Wissen. Was die Branche bewegt
4. Quartal 2020

Umsatzbarometer – Fachhändler legen im Corona-Jahr zweistellig zu

Ein erneut deutlicher Anstieg der Umsätze im Bio-Fachhandel in den letzten drei Monaten 2020 bestätigt dessen insgesamt starke Entwicklung im Pandemie-Jahr.

04.02.2021 vonKlaus Braun

Kunde im Bioladen: Im Gesamtjahr 2020 konnten die Fachhändler ihren Umsatz um 16,4 Prozent steigern.

Ein erneut deutlicher Anstieg der Umsätze im Bio-Fachhandel in den letzten drei Monaten 2020 bestätigt dessen insgesamt starke Entwicklung im Pandemie-Jahr.

Nach dem knapp zwanzigprozentigen Wachstum im ersten Halbjahr 2020 und einer leichten Abschwächung im dritten Quartal hat der Naturkostfachhandel in den letzten drei Monaten des Jahres wieder stärker zugelegt.

Die durchschnittlichen Tagesumsätze der am Umsatzbarometer BioHandel teilnehmenden Betriebe wuchsen flächenbereinigt um 16,7 Prozent. Im Gesamtjahr 2020 konnten die Fachhändler damit ihren Umsatz um 16,4 Prozent steigern.

Die Geschäfte unter 100 Quadratmetern erzielten zwischen Anfang Oktober und Ende Dezember ein Plus von 14,7 Prozent. Die Betriebe mit Verkaufsflächen von 100 bis unter 200 Quadratmetern legten mit 20,3 Prozent am stärksten zu. Die Umsätze der Betriebe mit Verkaufsflächen zwischen 200 bis 399 Quadratmetern entwickelten sich ebenfalls auf hohem Niveau, ihr Plus fiel mit 13,6 Prozent jedoch am geringsten aus. Der Zuwachs der flächenstärksten Betriebe mit 400 Quadratmetern und mehr lag bei 18,6 Prozent.

Entwicklung der Tages- und Montatsumsätze im 4. Quartal 2020

Die Hofläden, deren Umsätze bereits im zweiten und dritten Quartal 2020 um rund ein Drittel gewachsen waren, legten auch zum Jahresende wieder um 32 Prozent zu und damit deutlich stärker als bei den anderen Ladenklassen. Das Geschäft der Bio-Supermärkte zog im Vergleich zu den Hofläden mit 16,6 Prozent zwar nur rund halb so stark an, dennoch konnten sie ihren Zuwachs von 7,6 Prozent aus dem vierten Quartal 2019 mehr als verdoppeln. Die kleineren Naturkostläden und Naturkostfachgeschäfte schafften ein Wachstum von 14,2 Prozent, nach 8,3 Prozent ein Jahr zuvor.

Umsatzentwicklung nach Ladentyp und -fläche im 4. Quartal 2020

Die Umsatzentwicklung der unterschiedlichen Umsatzklassen bestätigen auch im letzten Quartal 2020 die Beobachtungen aus dem bisherigen Jahresverlauf: Das stärkste Wachstum (24,2 Prozent) haben die umsatzschwächsten Betriebe (bis zu einer halben Million Euro), und das schwächste Wachstum aller Umsatzklassen (14,2 Prozent) haben die Betriebe mit den stärksten Umsätzen (über 2,5 Million Euro). Die dazwischenliegenden Umsatzklassen haben Wachstumsraten von 19 bis 20 Prozent.

Umsatzentwicklung nach Umsatzklassen im 4. Quartal 2020

Aufteilung der am Umsatzbarometer teilnehmenden Fachgeschäfte nach Umsatzgröße

Kommentare

Schlagwörter

Das könnte interessant sein ...

Ähnliche Beiträge