Wissen. Was die Branche bewegt
Projekte aus der Bio-Branche

Ukraine-Krieg: Wie Sie helfen können

Die Bio-Branche unternimmt einiges, um die Not der Menschen in der Ukraine zu lindern, aber sie hilft auch Geflüchteten in Deutschland. Einige Beispiele zum mit- oder nachmachen.

04.05.2022 vonRedaktion

Menschen weltweit engagieren sich für die Ukraine und fordern ein Ende des russischen Angriffskrieges. Auch die Bio-Branche zeigt sich solidarisch und hilfsbereit.

Die Bio-Branche unternimmt einiges, um die Not der Menschen in der Ukraine zu lindern, aber sie hilft auch Geflüchteten in Deutschland. Einige Beispiele zum mit- oder nachmachen.

#ostheimhilft: Hilfsaktion für Ukraine

Der Naturland-Landwirt Martin Ritter ist der Ukraine eng verbunden. Neben seinem Familienbetrieb in Ostheim vor der Rhön hat er seit 2015 in der Westukraine einen zweiten Naturland-Betrieb aufgebaut. In der Region Rivne, gut 300 Kilometer westlich von Kiew, baut er vor allem Soja, Sonnenblumen, Hafer und Mais an. Nach Kriegsbeginn stellt Ritter gemeinsam mit Partnern eine großangelegte Hilfsaktion von Ostheim aus für die Menschen in der Ukraine auf die Beine. Wer den Naturland-Landwirt und die parallel gegründetet Initiative #ostheimhilft unterstützen will, kann dies mit einer Spende tun: Verein für Kultur und humanitäre Hilfe e.V. / IBAN : DE39 7935 3090 0000 5579 34

Mehr zur Hilfsaktion von Martin Ritter

Nothilfe Ukraine Ökolandbau

Der Agrarwissenschaftler Dr. Stefan Dreesmann leitet die „Deutsch Ukrainische Kooperation Ökolandbau“. Gemeinsam mit der Zukunftsstiftung Landwirtschaft hat er seit Kriegsausbruch unter anderem den Spendenaufruf Nothilfe Ukraine Ökolandbau angeregt, um die Ökolandbau-Bewegung und die Menschen auf den Bio-Höfen in der Ukraine zu unterstützen: Zukunftsstiftung Landwirtschaft / IBAN: DE50 4306 0967 0030 0054 13.

Deine Ukraine Hilfe

Unternehmen der Bio-Branche haben sich mit verschiedenen Partnern unter dem Namen „Deine Ukraine Hilfe“ zu einer großangelegten Hilfsaktion zusammengeschlossen. Die Initiative bündelt Spendengüter an verschiedenen Sammelstellen in Deutschland und transportiert diese über einen Umschlagplatz in Polen in die Ukraine. Sachspenden können aus organisatorischen Gründen nur palettenweise angenommen werden. Kontakt: info@deine-ukraine-hilfe.de
Geldspenden sammelt der Verein Kultur für humanitäre Hilfe e.V.: IBAN DE39 7935 30900000 5579 34, Sparkasse Bad Neustadt. Verwendungszweck: Deine Ukraine Hilfe.

Jobs für Geflüchtete

Viele Geflüchtete haben den Wunsch, in Deutschland so schnell wie möglich Arbeit zu finden. Deshalb sprechen Unternehmen wie beispielsweise die Bohlsener Mühle gezielt Ukrainerinnen und Ukrainer in ihren Stellenangeboten an. Auch auf der Plattform jobaidukraine.com haben bereits Bio-Supermärkte und Landwirte, inseriert.

Unterkünfte für Geflüchtete

Besonders groß ist die Bereitschaft, Geflüchtete aufzunehmen, wie die Beispiele vieler Bio-Höfe zeigen. Auch das Global Ecovillage Network Ukraine und die NGO Permakultur in der Ukraine haben sich zusammengetan und in Zusammenarbeit mit dem Global Ecovillage Network Europe eine Karte im Netz erstellt mit Orten, die bereit sind, Menschen aufzunehmen.

Weitere Unterstützung

Wie der ukrainische Bio-Sektor konkret unterstützt werden kann, darüber informiert auch das Green Dossier unter https://organicinfo.ua

Tipp: Auch Spenden für die Ukraine lassen sich steuerlich absetzen. Der Gesetzgeber hat steuerliche Maßnahmen erlassen, damit Menschen aus dem von Russland angegriffenen Staat unterstützt werden können. Einen Überblick fiinden Sie hier.

Kommentare

Das könnte interessant sein ...

Unsere Empfehlung

Ähnliche Beiträge