Wissen. Was die Branche bewegt
Wasser aus dem Nationalpark

Start-up erhält Bio-Mineralwassersiegel

Die Qualitätsgemeinschaft-Bio-Mineralwasser meldet weiteren Zuwachs: Mit Untouched darf erstmals ein Startup das Siegel der Initiative nutzen.

04.06.2021 vonRedaktion

Die Qualitätsgemeinschaft-Bio-Mineralwasser meldet weiteren Zuwachs: Mit Untouched darf erstmals ein Startup das Siegel der Initiative nutzen.

Die Untouched GmbH erhält das Bio-Mineralwasser-Siegel für ihr Mineralwasser aus dem Nationalpark im Hunsrück. Das Hamburger Unternehmen ist das erste Start-up unter den von der Qualitätsgemeinschaft-Bio-Mineralwasser ausgezeichneten Brunnen. Laut eigenen Angaben vertreibt die GmbH das „weltweit erste natürliche Bio-Mineralwasser aus einem Nationalpark“. Dass sie auf die Etiketten ihres „Untouched National Park Water“ nun das Bio-Mineralwasser-Siegel drucken darf, freut Ulrike Sputh, Geschäftsführerin von Untouched. Damit sei „direkt ganz klar, wofür man steht“, teilt Sputh mit.

Um das Bio-Mineralwasser-Siegel nutzen zu dürfen, müssen Mineralbrunnen die Richtlinien der Qualitätsgemeinschaft einhalten. Diese setzen sich zusammen aus 48 Einzelkriterien aus den Bereichen:

  • Nachhaltigkeit
  • Chemische Sicherheit
  • Naturbelassenheit
  • Transparente Deklaration
  • Mikrobiologische Sicherheit
  • Gutes Lebensmittel

Gleichzeitig verpflichtet das Siegel die Mineralbrunnenbetriebe,

  • den Wasserschutz aktiv zu fördern,
  • ihre Quellen nachhaltig zu bewirtschaften,
  • soziale Standards einzuhalten und
  • transparent gegenüber den Verbrauchern zu sein.

Die Einhaltung der Richtlinien überwacht die staatlich zugelassene Biokontrollstelle BCS Öko-Garantie GmbH.

Als bundesweit erstes Bio-Mineralwasser wurde 2009 „BioKristall“ von Neumarkter Lammsbräu zertifiziert. Mit dem „Untouched National Park Water“ erweitert sich die siegeltragende Mineralwasser-Familie auf 15 Getränkelinien aus zwölf deutschen Brunnen. (kam)

Über die Qualitätsgemeinschaft Bio-Mineralwasser

Die Qualitätsgemeinschaft Bio-Mineralwasser setzt sich seit 13 Jahren für einen behutsamen Umgang mit Wasser ein und macht auf das Problem der zunehmenden Wasserverschmutzung aufmerksam. Getragen wird die Initiative, die das Bio-Mineralwassersiegel (siehe Bild) vergibt, von den Bio-Anbauverbänden Demeter, Bioland, Naturland und Biokreis, dem Bundesverband Naturkost Naturwaren, der Assoziation ökologischer Lebensmittelhersteller, sowie den Vereinigungen der ökologischen Landbaubewegungen IFOAM Organics Europe und IFOAM Organics International.

Richtlinien für das Bio-Mineralwasser-Siegel

Kommentare

Das könnte interessant sein ...

Ähnliche Beiträge