Wissen. Was die Branche bewegt
Naturkosmetik

Speick mit neuem Auftritt

Etwa alle zehn Jahre steht beim Naturkosmetik-Hersteller Speick ein Verpackungsrelaunch an. Zum 90. Geburtstag kommt endlich wieder die duftgebende Pflanze zu Ehren.

02.07.2020 vonHorst Fiedler

Etwa alle zehn Jahre steht beim Naturkosmetik-Hersteller Speick ein Verpackungsrelaunch an. Zum 90. Geburtstag kommt endlich wieder die duftgebende Pflanze zu Ehren.

Lange hatte ein kräftiges Rot die Verpackungen dominiert, seit der Jahrtausendwende ist Grün auf dem Vormarsch und gewinnt die Oberhand. Der neuste Relaunch ist ein Quantensprung: Aus „Speick natural“ wurde „Speick original“ ─ und das die Marke über Jahrzehnte prägende Rot ist nur noch als schmaler Streifen vertreten. Zudem kommt die Speick-Pflanze wieder zu Ehren, diesmal als Teil des Logos.

Das Unternehmen will mit seinen Verpackungsrelaunches den jeweiligen „Zeitgeist“ treffen. Die zehn in einer Reihe zusammengestellten Designs sind denn auch eine historische Zeitreise (s. Bild). Das schönste Design ist zweifellos das jüngste und ein Beispiel für die Professionalität, mit der die Branche inzwischen auch bei der Verpackung zu Werke geht.

Alleinstellung hervorgehoben

Weil nur die Speick Naturkosmetik GmbH & Co KG die in den Alpen beheimatet Speick-Pflanze in ihren Produkten verwendet und damit eine Alleinstellung hat, ist die Bezeichnung „original“ zwar etwas irreführend, aber aus Marketing-Gesichtspunkten relevant, weil sie etwas Einmaliges und Besonderes signalisiert. Die frühere Bezeichnung „natural“ ist für Naturkosmetik allgemein gültig und wäre nicht prägend für das Produkt. Die meisten Speick-Produkte sind nach Cosmos-Standard zertifiziert.

Kommentare

Das könnte interessant sein ...

Ähnliche Beiträge