Biohandel

Wissen. Was die Bio-Branche bewegt

Generationswechsel

Vollcorner Biomarkt: Der Nachwuchs übernimmt die Geschäfte

Nach 35 Jahren übergeben der Gründer des Vollcorner Biomarktes, Willi Pfaff, und Co-Geschäftsführerin Birgit Neumann ihr Familienunternehmen an die nächste Generation. Ihre Nachfolge treten Leo und Paul Pfaff sowie Stefan Berktold an.

Generationswechsel beim Münchner Bio-Pionier Vollcorner: Nach über 35 Jahren erfolgreicher Führung der Vollcorner Biomarkt GmbH ziehen sich Gründer Willi Pfaff und seine Frau Birgit Neumann nach und nach aus der Geschäftsführung zurück. Ihre Nachfolge als Gesellschafter treten ihr Sohn Leo Pfaff, Neffe des Gründers Paul Pfaff sowie dessen Studienkollege Stefan Berktold an. Die letzteren beiden sind seit Anfang November auch Geschäftsführer.

Gründer bleibt als Berater erhalten

Während Paul in der Bio-Branche aufgewachsen ist – nämlich im Laden Schmatz Naturkost seiner Mutter Sabine Pfaff, Schwester von Willi Pfaff – hat Stefan Berktold über seinen Studienfreund Paul seine Begeisterung für den Bio-Einzelhandel entdeckt. Auch Leo Pfaff ist seit seiner Kindheit mit dabei. Er hat alle Eröffnungen, Jubiläen und Meilensteine miterlebt und hilft neben seinem Studium immer wieder im Geschäftsalltag.

Der Gründer Willi Pfaff bleibt dem Unternehmen für die nächsten zwei Jahre als Co-Geschäftsführung und danach in einer beratenden Rolle erhalten. Birgit Neumann verlässt die Geschäftsführung ab sofort, aber leitet weiterhin ihre Fachbereiche.

Nachwuchstalente sollen Vollcorner zukunftstüchtig machen

Die zwei neuen Geschäftsführer, Paul Pfaff und Stefan Berktold, steigen sofort voll ein. Gemeinsam mit Gründer Pfaff möchten sie die Authentizität und Konsequenz von Vollcorner erhalten – und denken gleichzeitig einige Prozesse und Strukturen neu. Seit über zwei Jahren arbeiten sich die beiden in die Aufgaben der Geschäftsführung des Unternehmens ein. Der dritte im Bunde, Leo Pfaff, studiert noch und will sich danach Vollcorner widmen.

Paul Pfaff bringt sowohl theoretisches Wissen als auch praktische Erfahrung mit: Vor und während seines Bachelor- und Master-Studiums in Management & Technology (TUM-BWL) an der Technischen Universität München erledigte er bei Schmatz Naturkost jegliche kaufmännische Aufgaben.

Stefan Berktold ist für das Unternehmen vor allem eine große Bereicherung im Bereich IT und Digitalisierung. Nach seinem Informatik-Studium übernahm er 2021 die Leitung der IT bei Vollcorner, wo er Neuerungen in den Bereichen Warenwirtschaftssystem, Reporting und interne Kommunikation umsetzte.

„Die Familiennachfolge anzutreten ist für mich eine große Chance, war aber keine leichte Entscheidung.”

Paul Pfaff, Vollcorner-Geschäftsführer

„Natürlich war der Wunsch da, Vollcorner als Familienunternehmen in die nächste Generation zu führen”, erklärt Paul Pfaff und ergänzt: „Für mich ist es eine große Chance, war aber auch keine leichte Entscheidung. Denn ein Unternehmen mitzuleiten, bedeutet große Verantwortung, oft lange Tage und manchmal schlaflose Nächte. Außerdem fehlt mir die jahrzehntelange Erfahrung, die Birgit und Willi haben. Ich bin sehr dankbar, dass ich über die letzten drei Jahre in diese Rolle hineinwachsen durfte und für das Vertrauen in mich, Stefan und Leo, Vollcorner weiterzuentwickeln.”

Der Bio-Einzelhandel im Wandel

„Uns allen war wichtig, dass Vollcorner in der Familie bleibt. Das ist mit der Nachfolge von Leo, Paul und Stefan gesichert“, erklärt Willi Pfaff. „Was unsere anspruchsvolle Kundschaft schätzt, bleibt erhalten – nämlich die hohe Qualität unserer Waren, besonders viele saisonale und regionale Produkte, kompetenter Service und ein attraktives Einkaufserlebnis anzubieten.“

Die beiden Nachfolger haben nach eigenen Angaben sehr konkrete Pläne, was sie in den nächsten Jahren ändern wollen. Einige Fortschritte im Bereich der Digitalisierung stehen auf dem Plan, ein Feinschliff der Produktauswahl sowie mehr Marketing und Kommunikation. Vertrauen bilde die Basis der weiteren Zusammenarbeit in all diesen Bereichen, betont der Gründer.

Auch als Arbeitgebermarke will Vollcorner sich weiterentwickeln und vor allem für Fachkräfte noch attraktiver werden. Durch gezielte Maßnahmen im Bereich Personalentwicklung und Mitarbeiter-Engagement möchte Vollcorner ein Arbeitsumfeld schaffen, das Talente anzieht und Karrieremöglichkeiten bietet. Vollcorner ist nach eigenen Angaben mit 20 Märkten in und um München einer der zehn größten Bio-Filialisten in Deutschland. (juk)

Kommentare

Registrieren oder anmelden, um zu kommentieren.

Maria Zeußel

Herzlichen Glückwunsch an Birgit und Willi. Liebe Grüße von Maria

Weiterlesen mit BioHandel+

Melden Sie sich jetzt an und lesen Sie die ersten 30 Tage kostenfrei!

  • Ihre Vorteile: exklusive Berichte, aktuelles Marktwissen, gebündeltes Praxiswissen - täglich aktuell!
  • Besonders günstig als Kombi-Abo: ausführlich in PRINT und immer aktuell mit ONLINE Zugang
  • Neu: das BioHandel e-Paper inkl. Archivfunktion
30 Tage kostenlos testen
Sie sind bereits Abonnent von BioHandel+? Dann können Sie sich hier anmelden.

Auch interessant: