Biohandel

Wissen. Was die Bio-Branche bewegt

BMEL

Özdemir bekommt neue Vertreterin

Claudia Müller soll Nachfolgerin der parlamentarischen Staatssekretärin Manuela Rottmann im Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft werden. Rottmann will Oberbürgermeisterin werden.

Wechsel im Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft. Die Bundestagsabgeordnete Claudia Müller soll im Januar das Amt der Parlamentarischen Staatssekretärin von Manuela Rottmann übernehmen. Rottmann habe Ministeriumsleiter Cem Özdemir um Entlassung gebeten, teilte das BMEL am Freitag mit. Die Grünen-Politikerin kandidiert für den Posten der Oberbürgermeisterin in Frankfurt am Main.

Parlamentarische Staatssekretärinnen und -sekretäre werden vom Bundeskanzler, im Einvernehmen mit dem jeweiligen Bundesminister, dem Bundespräsidenten zur Ernennung vorgeschlagen. Anders als Staatssekretäre sind sie keine Beamten, sondern Politiker im Bundestag. Sie vertreten den Minister nach außen, etwa im Parlament, den Fraktionen oder in Ausschüssen. Das BMEL hat mit Ophelia Nick eine zweite Parlamentarische Staatssekretärin. Staatssekretärin und damit Özdemirs Vertreterin innerhalb des Ministeriums ist Silvia Bender.

„Ich freue mich sehr, dass ich mit Claudia Müller eine erfahrene Bundestagsabgeordnete als Nachfolgerin für Manuela Rottmann gewinnen konnte, die die Stärken und Belange des ländlichen Raumes fest im Blick hat und darüber hinaus auch eine ganz enge Verbindung hat zum Meer, zur Küste und zur Fischerei“, teilte Özdemir mit. Gleichzeitig dankte er Rottmann für ihre engagierte Arbeit für das BMEL: „Manuela Rottmann hat sich mit großartigem Einsatz erfolgreich für unsere Landwirtschaft, die Stärkung der ländlichen Räume, für die Ernährungswende und den Klimaschutz stark gemacht.“

Claudia Müller kommt gebürtig aus Rostock. Sie studierte Internationale Betriebswirtschaftslehre an der Hochschule Stralsund. Von 2012 bis Anfang 2018 war die 41-Jährige Landesvorsitzende der Grünen in Mecklenburg-Vorpommern. Seit 2017 ist sie Mitglied des Deutschen Bundestages, wo sie Sprecherin für maritime Wirtschaft und Mittelstandsbeauftragte der Grünen-Fraktion war. Anfang 2022 wurde sie auf Vorschlag von Bundesminister Robert Habeck vom Bundeskabinett zur Koordinatorin der Bundesregierung für maritime Wirtschaft und Tourismus ernannt. (mis)

Kommentare

Registrieren oder anmelden, um zu kommentieren.

Weiterlesen mit BioHandel+

Melden Sie sich jetzt an und lesen Sie die ersten 30 Tage kostenfrei!

  • Ihre Vorteile: exklusive Berichte, aktuelles Marktwissen, gebündeltes Praxiswissen - täglich aktuell!
  • Besonders günstig als Kombi-Abo: ausführlich in PRINT und immer aktuell mit ONLINE Zugang
  • Neu: das BioHandel e-Paper inkl. Archivfunktion
30 Tage kostenlos testen
Sie sind bereits Abonnent von BioHandel+? Dann können Sie sich hier anmelden.

Auch interessant: