Wissen. Was die Branche bewegt
Video

Das ist der Spot zu "Öko statt Ego"

Der BNN hat den Spot zur Kampagne "Öko statt Ego" veröffentlicht. Eigentlich sollte er in Kinos laufen, doch daraus wird erst einmal nichts.

04.06.2020 vonKatrin Muhl

Der BNN hat den Spot zur Kampagne "Öko statt Ego" veröffentlicht. Eigentlich sollte er in Kinos laufen, doch daraus wird erst einmal nichts.

Der Bundesverband Naturkost Naturwaren (BNN) hat seinen Kinospot zur Kampagne „Öko statt Ego“ im Februar auf der Biofach rund 600 Gästen vorgestellt. Eigentlich sollte er von April bis Dezember in sieben deutschen Kinos laufen und in 25 Sekunden für nachhaltigen Konsum werben. Doch Corona machte einen Strich durch die Rechnung.

Bis auf Weiteres bleiben Kinos als Maßnahme gegen die Verbreitung des Coronavirus geschlossen. "Die Corona-Pandemie hat auch die Jahresplanung unserer Kampagne auf den Kopf gestellt", teilt Kathrin Jäckel, Geschäftsführerin des Bundesverbands Naturkost Naturwaren und Leiterin der Kampagne, auf Anfrage mit.

Mit dem Kinospot möchten wir noch mehr Menschen erreichen und berühren, auch die, die bisher noch nicht in Bioläden einkaufen.

Kathrin Jäckel, Geschäftsführerin BNN

Warten auf Lockerungen? Das wollte der Bundesverband Naturkost Naturwaren nicht länger. "Die Corona-Pandemie ändert nichts daran, dass der Klimawandel gestoppt werden muss. Gerade jetzt ist es wichtig, für Nachhaltigkeit und Klimaschutz zu sensibilisieren", so Jäckel. Der Spot läuft deshalb seit dem 5. Juni auf allen Social-Media-Kanälen der Kampagne: Facebook, Instagram, Youtube.

Quelle: Öko statt Ego / BNN

Making-of

Die Schauspieler wurden als Laien in den Straßen von Hamburg gecastet. Ziel des BNN war es, echte Menschen zu zeigen, die glaubhaft sind und die Vielfältigkeit der Gesellschaft widerspiegeln. Im Spot zitieren sie aus dem Manifest der "Öko statt Ego"-Kampagne, das laut Mitteilung des BNN die Grundwerte der Kampagne und das Selbstverständnis einer ganzen Branche beschreibt.

Der Spot wurde in Zusammenarbeit mit der Filmproduktionsfirma Paperkite Pictures produziert, die sich auf Nachhaltigkeitsprojekte spezialisiert haben. Auf der Webseite der Kampagne ist ein Making-Of des Kinospots zu sehen.

Kommentare

Das könnte interessant sein ...

Ähnliche Beiträge