Wissen. Was die Branche bewegt
Möglicher Ersatztermin in 2022

Öko-Feldtage 2021 fallen aus

Trotz der geplanten Vorsichtsmaßnahmen haben sich die Organisatoren der Öko-Feldtage nun aufgrund der derzeitigen Pandemie-Lage entschieden, die Veranstaltung abzusagen. Ein neuer Termin fürs kommende Jahr wird aktuell diskutiert.

26.01.2021 vonRedaktion

Trotz der geplanten Maßnahmen zum Schutz vor Corona – etwa der Veranstaltungsverlängerung um einen Tag, um Besucherströme zu entzerren – wurden die Öko-Feldtage 2021 gecancelt.

Trotz der geplanten Vorsichtsmaßnahmen haben sich die Organisatoren der Öko-Feldtage nun aufgrund der derzeitigen Pandemie-Lage entschieden, die Veranstaltung abzusagen. Ein neuer Termin fürs kommende Jahr wird aktuell diskutiert.

Das FIBL hat die für Juni 2021 geplanten Öko-Feldtage abgesagt. Grund für die gemeinsame Entscheidung aller Mitveranstaltenden sei laut der offiziellen Absage vorbeugender Gesundheitsschutz im Hinblick auf die aktuelle Pandemie-Lage.

Aktuell wird seitens der Organisatoren geprüft, ob die Öko-Feldtage auf das Jahr 2022 verschoben werden können – Veranstaltungsort bliebe dann voraussichtlich der Gladbacherhof. Weitere Informationen dazu werde es Anfang Februar 2021 geben, heißt es auf der Website der Öko-Feldtage. (dan)

Mitveranstalter der dritten Öko-Feldtage sind das Hessische Landwirtschaftsministerium, die Justus-Liebig-Universität Gießen mit der Hessischen Staatsdomäne Gladbacherhof, der Landesbetrieb Landwirtschaft Hessen und die Stiftung Ökologie und Landbau (SÖL). Die Schirmherrschaft der Öko-Feldtage übernimmt der Bund Ökologische Lebensmittelwirtschaft (BÖLW).

Kommentare

Schlagwörter

Das könnte interessant sein ...

Ähnliche Beiträge