Biohandel

Wissen. Was die Branche bewegt

Widerstand

Rewe-Kaufleute wollen Print-Handzettel behalten

Bei Rewe formiert sich offenbar Widerstand gegen die geplante Abschaffung des gedruckten Handzettels zum 1. Juli 2023. Einige selbstständige Rewe-Händler fürchten laut Recherchen der Lebensmittelzeitung, Frequenz und Umsatz könnten ohne den Print-Prospekt sinken. Das genossenschaftlich organisierte Unternehmen habe den Kaufleuten der Gruppe freigestellt, ob sie der Konzernlinie folgen. Einige Großkaufleute würden sich die Option offenhalten, weiterhin gedruckte Handzettel zu verbreiten. Seit Ende August können sich Kundinnen und Kunden den Handzettel ihres bevorzugten Rewe-Marktes jeden Sonntag kostenlos aufs Handy schicken lassen. Wettbewerber Kaufland bietet den Dienst seit der vergangenen Woche an. Anders als Rewe plant Kaufland laut BioHandel-Informationen nicht, den gedruckten Handzettel abzuschaffen. (kam)

Mehr zu den Themen

Kommentare

Registrieren oder anmelden, um zu kommentieren.

Auch interessant: