Biohandel

Wissen. Was die Bio-Branche bewegt

Deutscher Bauernverband

Bio-Umsatz erstmals rückläufig

Der deutsche Bio-Markt ist dem Deutschen Bauernverband zufolge 2022 zum ersten Mal in seiner Geschichte geschrumpft. Demnach sank der Umsatz mit ökologisch erzeugten Lebensmitteln von Januar bis Oktober 2022 um 4,1 Prozent. Der Mengenrückgang belief sich dem Verband zufolge auf 5,7 Prozent. Für das Gesamtjahr rechnet der Bauernverband mit einem Gesamtumsatz von 15 Milliarden Euro, 2,7 Milliarden Euro über dem Niveau von 2019. „Und das heißt, der Öko-Markt konnte das sehr hohe Umsatzwachstum von 22 Prozent aus dem ersten Coronajahr in der Krise 2022 halten“, teilte der Verband mit.

Die Discounter sind nach GfK-Daten bei Bio-Produkten 2022 die Gewinner des inflationsbedingten Trends zum „Billig“-Einkauf. Im Zeitraum Januar bis Oktober stieg hier der Umsatz um 14,5 Prozent. Im Vollsortiments-LEH blieb der Bio-Umsatz etwa gleich, im Naturkostfachhandel ging er im Vergleich zum Vorjahr in den ersten neun Monaten 2022 um 13,6 Prozent zurück. (mis)

Mehr zu den Themen

Kommentare

Registrieren oder anmelden, um zu kommentieren.

Weiterlesen mit BioHandel+

Melden Sie sich jetzt an und lesen Sie die ersten 30 Tage kostenfrei!

  • Ihre Vorteile: exklusive Berichte, aktuelles Marktwissen, gebündeltes Praxiswissen - täglich aktuell!
  • Besonders günstig als Kombi-Abo: ausführlich in PRINT und immer aktuell mit ONLINE Zugang
  • Neu: das BioHandel e-Paper inkl. Archivfunktion
30 Tage kostenlos testen
Sie sind bereits Abonnent von BioHandel+? Dann können Sie sich hier anmelden.

Auch interessant: