Biohandel

Wissen. Was die Branche bewegt

Bio-Eigenmarke

Kaufland erweitert „K-Bio“ um Babynahrung

Unter seiner Bio-Eigenmarke verkauft der Händler nun auch erste Produkte für Babys. In den kommenden Monaten soll das Sortiment weiter ausgebaut werden.

Der Lebensmittelhändler Kaufland ergänzt das Sortiment seiner Bio-Eigenmarke „K-Bio“ um Produkte für Babys. Kundinnen und Kunden finden zunächst Babykekse, Reiswaffeln, Quetschbeutel, Breie und verschiedene Säfte in den Märkten. „In den kommenden Monaten wird das Sortiment kontinuierlich erweitert“, teilt Artur Findling, Geschäftsführer Einkauf Bio mit.

Alle Baby-Produkte von „K-Bio“ tragen eine Bio-Zertifizierung nach EU-Standard. Mit den Neulingen im Regal kommt „K-Bio“ auf rund 400 Produkte, die preislich im unteren Bereich angesiedelt sind. Insgesamt führt Kaufland rund 2.000 Bio-Produkte. Mehr als 250 davon sind Demeter-zertifiziert.

Der kontinuierliche Ausbau des Bio-Sortiments gehört laut Angaben von Kaufland zur Unternehmens- und Nachhaltigkeitsstrategie des Lebensmittelhändlers. In einem Testlauf bietet Kaufland seit dem 9. Mai in zehn Filialen erste Bio-Produkte in Pfandgläsern an. Seit Februar testet das Unternehmen in acht Filialen den Einsatz von Unverpackt-Stationen. Bereits im vergangenen Jahr führte Kaufland die eigene Naturkosmetik-Marke „bevola naturals“ ein. (kam)

Mehr zu den Themen

Kommentare

Registrieren oder anmelden, um zu kommentieren.

Weiterlesen mit BioHandel+

Melden Sie sich jetzt an und lesen Sie die ersten 30 Tage kostenfrei!

Mit BioHandel+ erhalten Sie:

  • Melden Sie sich jetzt an und lesen Sie die ersten 30 Tage kostenfrei!
  • Ihre Vorteile: exklusive Berichte, aktuelles Marktwissen, gebündeltes Marktwissen - täglich aktuell!
  • Besonders günstig als Kombi-Abo: ausführlich in PRINT und immer aktuell mit ONLINE Zugang
Ihr Abo bestellen
Sie sind bereits Abonnent von BioHandel+? Dann können Sie sich hier anmelden.

Auch interessant: