Wissen. Was die Branche bewegt
Januar 2021 in Berlin

Internationale Grüne Woche: Branchentreff statt große Messe

Aufgrund der Corona-Pandemie fällt die Grüne Woche durch Ausschluss des öffentlichen Publikums im kommenden Jahr kleiner aus als gewohnt. Das Fachpublikum erwartet eine B2B-Veranstaltung mit neuem Konzept.

26.08.2020 vonRedaktion

Aufgrund der Corona-Pandemie fällt die Grüne Woche durch Ausschluss des öffentlichen Publikums im kommenden Jahr kleiner aus als gewohnt. Das Fachpublikum erwartet eine B2B-Veranstaltung mit neuem Konzept.

Die 86. Internationale Grüne Woche (IGW) 2021 findet laut einer Presseinformation Corona-bedingt ausschließlich als Branchentreff statt. Man habe sich anlässlich der momentanen Situation dafür entschieden, das Konzept der IGW anzupassen und das Angebot nur auf Fachleute zu konzentrieren, erklärt Grüne-Woche-Projektleiter Lars Jaeger.

„Für unsere Besucherinnen und Besucher hat die Internationale Grüne Woche einen besonderen Erlebnischarakter: […] [das] können wir angesichts der Entwicklung der Corona-Pandemie und den damit verbundenen Hygiene- und Sicherheitsauflagen nicht in gewohnter Weise anbieten“, so Jaeger.

Ein Austausch unter Vertretern der Agrar- und Ernährungswissenschaft werde jedoch in Hinblick auf aktuelle Herausforderungen dringend gebraucht. „Mit der Internationalen Grünen Woche 2021 wollen wir dafür die entsprechende agrar-politische Dialogplattform bieten“, heißt in der Pressemitteilung.

Das neue Konzept und die konkreten Themen für den IGW-Branchentreff 2021 werden zurzeit mit dem Deutschen Bauernverband (DBV), der Bundesvereinigung der Deutschen Ernährungsindustrie (BVE), sowie dem Bundeslandwirtschaftsministerium erarbeitet. Darüber hinaus erstellt die Messe Berlin ein Hygiene- und Sicherheitskonzept, das mit den zuständigen Gesundheitsbehörden abgestimmt wird.

Die nächste öffentliche Internationale Grüne Woche ist für den Zeitraum 21. – 30. Januar 2022 geplant.

Kommentare

Das könnte interessant sein ...

Ähnliche Beiträge