Wissen. Was die Branche bewegt
Markt & Branche

Großhändler Bananeira: Produktpalette für alle Handelskanäle

Jonas Schmidle und Ümit Sormaz, zwei Freunde, eine gemeinsame Geschäftsidee: Die exotischen Schätze aus Lateinamerika in Bio-Qualität nach Deutschland bringen und einen Handel aufbauen.
01.09.2015
Jonas Schmidle und Ümit Sormaz, zwei Freunde, eine gemeinsame Geschäftsidee: Die exotischen Schätze aus Lateinamerika in Bio-Qualität nach Deutschland bringen und einen Handel aufbauen.

Jonas Schmidle und Ümit Sormaz, zwei Freunde, eine gemeinsame Geschäftsidee: Die exotischen Schätze aus Lateinamerika in Bio-Qualität, umweltschonend und sozialverträglich nach Deutschland bringen und einen Handel aufbauen. Erster Schritt war 2011 das Bananeira Brasilien Fairtrade-Café und Restaurant in Erlangen wo das Duo Erfahrungen mit der Vermarktung von bio-fairem Kaffee sammeln konnte. Schon ein Jahr später war ein Kaffee-Großhandel aufgebaut und 2013 fing das Start-up an Kaffee und Fruchtpürees aus Latein-Amerika selbst zu importieren. Ende 2013 erfolgte die Flo-Zertifizierung als Importeur und Bananeira startete mit dem Import von Bio/Fairtrade-Gewürzen aus Indien. Es folgte Jahr für Jahr der rasche Ausbau der Produktpalette: Zucker, Getreide, Backzutaten und Hülsenfrüchte sowie Kokosprodukte.

Offen für alle Vermarktungswege


Mit der Erweiterung des Angebots unter der Marke Bananeira kamen immer neue Interessenten aus dem Handel hinzu: Im Naturkosthandel, in der Gastronomie, in Online-Shops, aber auch bei Rewe und Edeka kann man die Produkte mittlerweile finden. Seit 2014 kooperiert Bananeira mit den Regnitz-Werkstätten der Lebenshilfe Erlangen. Die Menschen mit Behinderung verarbeiten in direkter Zusammenarbeit mit Mitarbeitern von Bananeira die Produkte, füllen ab und verpacken sie. Außerdem zeichnet die Lebenshilfe-Werkstatt zuständig für die Logistik und die Kommissionierung. Das Inklusionsprojekt passe bestens zu den sozialen Zielen Bananeiras, erklärt Jonas Schmidle, der zudem begeistert ist von der Professionalität und Zuverlässigkeit der Regnitz-Werkstätten.

Neue Produktideen in grüner Verpackung

Die Ideen gehen den jungen Unternehmern ebenfalls nicht aus. Mittlerweile haben sie ihr Portfolio auch auf heimische Produkte erweitert, die sie z.T. raffiniert mit den exotischen Zutaten kombinieren. Die Bananeira Gourmet Manufaktur liefert feine Suppen in der Flasche und Burgerbrötchen (Bild). Das junge Unternehmen ist bio- und fairtrade-zertifiziert, arbeitet CO2-neutral und packt plastikfrei, per Hand in Papier- und Zellstoffbeutel oder Glas ab. Mit seinem besonderen Sortiment richtet sich Bananeira sowohl an Bio-Großhändler und –Einzelhändler sowie an die Gastronomie. In den Aufbau der Firma investierten Familie, Verwandte, Freunde und Bekannte.

Kommentare

Das könnte interessant sein ...

Ähnliche Beiträge