Wissen. Was die Branche bewegt
Markt & Branche

GfK: Von diesen Kunden lebt der Fachhandel

Der Bio-Anteil an den Gesamtausgaben für Lebensmittel und Getränke hat sich in den vergangenen zehn Jahren fast verdoppelt. Mittlerweile kaufen 98 Prozent aller Haushalte aktuell mindestens ein Bio-Produkt im Jahr. Während die Durchschnittskäufer Bio im LEH für sich entdecken, lässt sich im Fachhandel vor allem eine Kundengruppe sehen.
13.09.2017
Der Bio-Anteil an den Gesamtausgaben für Lebensmittel und Getränke hat sich in den vergangenen zehn Jahren fast verdoppelt. Mittlerweile kaufen 98 Prozent aller Haushalte aktuell mindestens ein Bio-Produkt im Jahr. Während die Durchschnittskäufer Bio im LEH für sich entdecken, lässt sich im Fachhandel vor allem eine Kundengruppe sehen.

Der Bio-Anteil an den Gesamtausgaben für Lebensmittel und Getränke hat sich in den vergangenen zehn Jahren fast verdoppelt. Mittlerweile kaufen 98 Prozent aller Haushalte aktuell mindestens ein Bio-Produkt im Jahr. Während die Durchschnittskäufer Bio im LEH für sich entdecken, lässt sich im Fachhandel vor allem eine Kundengruppe sehen.

Das geht aus einer Verbraucherstudie hervor, die das Marktforschungsinstitut GfK erstellt hat. Ein Überblick:

LEH macht das größte Geschäft mit Bio

Von Januar bis Juli 2017 erzielte Bio einen Umsatzwachstum von 5,6 Prozent, den das GfK auf eine höhere Mengennachfrage zurückführt. Fast zwei Drittel davon gehen in Vollsortimentern, Discountern und Drogeriemärkten über den Ladentisch. Innerhalb von zwei Jahren erhöhte sich der Anteil dieser Vertriebsschienen um 2 Prozent.

Der Bio-Fachhandel und andere Einkaufsstätten für Bio-Produkte büßten von Januar bis Juli 2017 vier Prozent Marktanteil ein. In derselben Zeit erhöhte sich der Anteil von Vollsortimentern, Discountern und Drogeriemärkten um 2 Prozent.

Das bedeute den Autoren der Studie zufolge nicht unbedingt, dass Bio im Fachhandel an Wert verliert. Denn auch diese Handelssegmenten verzeichneten seit 2015 ein, wenn auch geringeres, Umsatzwachstum.

Bio-Intensiv-Käufer haben die größte Kaufkraft im Fachhandel

Die stärkste Kaufkraft im Fachhandel schreibt die Untersuchung Bio-Intensiv-Käufern zu, also jener Kundengruppe, die aus Überzeugung zu Bio greift: Ihre Kaufkraft macht 77 Prozent des Umsatzes von Bio-Fachgeschäften und den restlichen Bio-Einkaufsstätten aus.

Eine weitere Erkenntnis aus der GfK-Bio-Studie ist, dass Bio-Kunden besonders viel Wert auf Frische legen.

Kommentare

Das könnte interessant sein ...

Ähnliche Beiträge