Wissen. Was die Branche bewegt
Fair Trade

Gepa steigert Schokoladen-Absatz

Trotz Coronakrise hat die Fair-Trade-Organisation im vergangenen Jahr 12,6 Prozent mehr Schokoladenprodukte abgesetzt. Ein Teil davon wurde verschenkt.

04.02.2021 vonRedaktion

Schokolade: 15,7 Millionen Produkte, die 2020 konsumiert wurden, trugen das Gepa-Logo.

Trotz Coronakrise hat die Fair-Trade-Organisation im vergangenen Jahr 12,6 Prozent mehr Schokoladenprodukte abgesetzt. Ein Teil davon wurde verschenkt.

Die Fair-Trade-Organisation Gepa hat 2020 rund 1.281 Tonnen Süßwaren abgesetzt – 12,6 Prozent mehr als im Vorjahr. Das entspricht 15,7 Millionen Schokoladenprodukten, wie die Gepa diese Woche mitteilte. Rund 93 Prozent der Schoko-Artikel waren der Gepa zufolge bio-zertifiziert, „meist sogar nach dem höheren Naturland-Standard“.

Bei Saisonware wie Osterhasen und Nikoläusen musste die Gepa hingegen Corona-bedingt Rückgänge verzeichnen. Diese Produkte werden, neben Aktionsgruppen, hauptsächlich über Weltläden vertrieben, die im Frühjahr schließen mussten oder verkürzte Öffnungszeiten hatten. Zudem fanden in der Adventszeit keine Weihnachtsmärkte statt, wo laut Gepa sonst ebenfalls viele Saisonprodukte verkauft werden.

Stattdessen verschenkte die Gepa im Rahmen der Aktion „Dankeschön Nikolaus“ Zehntausende Schokobischöfe an Kinder, Ältere, Kranke, Häftlinge sowie an Personal, das im Corona-Jahr 2020 die öffentliche Infrastruktur am Laufen hielt, darunter Lehrkräfte, Feuerwehr- und Rettungsdienst-Personal sowie Beschäftigte in Hospizen, Seniorenheimen, Krankenhäusern und Justizvollzugsanstalten.

Bis Mitte des Jahres will die Gepa 100.000 Tafeln ihrer Klimaschokolade „Choco4Change“ verkaufen. Mit 20 Cent pro Tafel sollen laut Gepa insgesamt 8.500 Bäume der Kakao-Kooperative CECAC-11 auf der afrikanischen Insel São Tomé und 400 energieeffiziente Holzöfen der Kaffeekooperative KCU in Tansania in Ostafrika finanziert werden.

Laut eigenen Angaben zahlte die Gepa ihren Partnergenossenschaften in Lateinamerika und Afrika im letzten Jahr mit durchschnittlich etwa 3.600 US-Dollar pro Tonne Bio-Kakao 56 Prozent mehr, als auf dem Weltmarkt im Durchschnitt üblich sei. (mis)

Kommentare

Das könnte interessant sein ...

Ähnliche Beiträge