Wissen. Was die Branche bewegt
Bio im Test

Fachhandel punktet bei Aufstrichen

Veggie-Brotaufstriche sind eine Domäne der Bio-Pioniere. Dass deren Erfahrung sich bemerkbar macht, bestätigt die Stiftung Warentest: Die besten Brotaufstriche kommen aus dem Fachhandel.

27.05.2020 vonRedaktion

Veggie-Brotaufstriche sind eine Domäne der Bio-Pioniere. Dass deren Erfahrung sich bemerkbar macht, bestätigt die Stiftung Warentest: Die besten Brotaufstriche kommen aus dem Fachhandel.

25 Aufstriche der Geschmacksrichtungen Tomate, Paprika, Linsen und Pilze hat die Stiftung Warentest (StiWa) untersucht. Alle waren sie bio und vegan, andere gab es anscheinend nicht.

Die Liste der 16 Aufstriche, die Tomate und/oder Paprika enthielten, wird von Fachhandelsprodukten angeführt:

  • Susis Scharfe Tomate von Allos „gut (1,8)“
  • Zwergenwiese Streich’s drauf Basitom „gut (1,9)“
  • Alnatura Streichcreme Toscana mit „gut (2,1)“.

Dahinter folgen die 13 LEH-Aufstriche, fast alles Eigenmarken. Nur die Bio-Zentrale und Konfitüren-Spezialist Schwartau waren als Herstellermarken vertreten. Mit einer Sensoriknote von 1,0 war der Allos-Aufstrich geschmacklicher Spitzenreiter. Die StiWa lobte, dass das Produkt als einziges mit nativem Olivenöl hergestellt worden sei.

Bei den vier Linsen-Aufstrichen führte Tartex Linsen Liebe mit „gut (1,6)“ deutlich vor vier ebenfalls „guten“ LEH-Aufstrichen. Auch Tartex bekam für die Sensorik eine glatte „1,0“.

Bei den fünf Pilz-Aufstrichen lag Alnaturas Champignon-Pastete vorne, punktgleich („gut, 2,5“) mit dem Aufstrich von dmBio. Dahinter folgte die Pastete von Dennree mit „befriedigend (2,8)“. Auf dem letzten Platz lag mit „ausreichend (3,8)“ der Champignon Zwiebel Aufstrich von Allos. Grund für die Abwertung war ein Gehalt von 0,21 Milligramm Blei je Kilogramm, das laut Stiftung Warentest aus den Sonnenblumenkernen stammte und als vermeidbar angesehen wurde. Geschmacklich war das Allos-Produkt mit einer Sensorik-Note von 1,0 der Spitzenreiter. Kein Wunder, es enthielt laut Deklaration 48 Prozent Champignons, während die Mitbewerber auf 17 bis 21 Prozent kamen und Dennree gerade mal auf 12 Prozent.

Alnatura-Streichcreme zum Discountpreis

Die Preisstellung: Discounter-Aufstriche kosteten unabhängig von der Geschmacksrichtung 81 Cent je 100 Gramm. Alnatura Streichcreme Toscana lag mit 83 Cent gleichauf, andere LEH-Eigenmarken leicht darüber. Die Fachhandelsmarkenprodukte (und Schwartau) waren mindestens doppelt so teuer.

Bei einigen Discounterprodukten waren die Hersteller genannt: So kamen die Aldi-Aufstriche von Tofu Life (Tofutown/Viana), ebenso der Linsenaufstrich von Rewe (und vermutlich auch der zutatengleiche von Edeka). Lidl wurde von CoSa Naturprodukte (Wessanen) beliefert und Penny von einer relativ neuen Firma namens ONE Organic Nature Ecology aus Bad Grönenbach im Allgäu. Das Impressum nennt Leonhard Wilhelm als Geschäftsführer.

Kommentare

Das könnte euch auch interessieren

Ähnliche Beiträge