Biohandel

Wissen. Was die Bio-Branche bewegt

Veto

EU-Parlament verhindert Regeln für Bio-Salz

Die europäischen Volksvertreter beenden mit ihrem Veto einen jahrelangen Streit der Salzhersteller. Der BÖLW begrüßt die Entscheidung.

Für Bio-Salz wird es auch weiterhin keine europäischen Regeln in der EU-Öko-Verordnung geben. Einen entsprechenden Vorstoß der EU-Kommission haben die Mitglieder des EU-Parlaments am Dienstag abgelehnt. Vorausgegangen war ein langer Streit darüber, ob es ein verpflichtendes Bio-Siegel für Meersalz und/oder Steinsalz geben dürfe.

Peter Röhrig, geschäftsführender Vorstand des Bio-Spitzenverbandes Bund Ökologische Lebensmittelwirtschaft (BÖLW) begrüßte das Veto des Parlaments: „Die klare Ablehnung des EU-Parlaments von Bio-Salz ist richtig, denn es gibt keinen ökologischen Mehrwert von Bio-Salz. Die Gewinnung eines Minerals passt nicht zur Logik einer umweltschonenden ökologischen Landwirtschaft, die ohne den Einsatz von mineralischem Stickstoffdünger und chemisch-synthetische Pestizide arbeitet.“

Salz, das meist aus Salzwasser oder in Steinbrüchen gewonnen wird, gilt nicht als landwirtschaftliches Erzeugnis und kann darum nicht direkt als „Bio“ im Sinne der EU-Öko-Verordnung klassifiziert werden. Dennoch gibt es Speisesalze, die das EU-Bio-Siegel tragen, weil sie gemäß den EU-Verordnungen für ökologischen Landbau und ökologische Produktion hergestellt wurden.

Um die Widersprüche zwischen der Gewinnung eines Minerals wie etwa Salz und der auf landwirtschaftliche Erzeugnisse im Sinne der Öko-Verordnung aufzulösen, fordert der BÖLW, Salz komplett aus dem Geltungsbereich der Öko-Verordnung zu streichen. (mis)

Mehr zu den Themen

Kommentare

Registrieren oder anmelden, um zu kommentieren.

Weiterlesen mit BioHandel+

Melden Sie sich jetzt an und lesen Sie die ersten 30 Tage kostenfrei!

  • Ihre Vorteile: exklusive Berichte, aktuelles Marktwissen, gebündeltes Praxiswissen - täglich aktuell!
  • Besonders günstig als Kombi-Abo: ausführlich in PRINT und immer aktuell mit ONLINE Zugang
  • Neu: das BioHandel e-Paper inkl. Archivfunktion
30 Tage kostenlos testen
Sie sind bereits Abonnent von BioHandel+? Dann können Sie sich hier anmelden.

Auch interessant: