Biohandel

Wissen. Was die Bio-Branche bewegt

Bio-Großhandel

Epos Bio Partner Franken: Neue regionale Handelsplattform für Kunden und Erzeuger

Seit Jahresbeginn ist Epos Bio Partner Franken GmbH als Bio-Großhandel mit einem eigenen Regionalstandort für die Außer-Haus-Verpflegung in Nordbayern aktiv.

Seit Jahresbeginn ist Epos Bio Partner Franken als neuer Bio-Großhandel für die Außer-Haus-Verpflegung in der Region Franken aktiv, um Kunden und Erzeugern eine regionale Handelsplattform anbieten zu können.

Die Epos Bio Partner Franken GmbH ist eine Tochter der Epos Bio Partner Süd. Der Bio-Großhandel mit Hauptsitz in Landsham bei München besteht seit über 25 Jahren und ist nach eigenen Angaben bereits seit vielen Jahren in Franken aktiv.

„Der neue Regionalstandort kann auf etablierte Strukturen, moderne Einkaufsprozesse und kompetente Logistik zurückgreifen", heißt es in einer Pressemitteilung. Diese Integration ermögliche eine effiziente und reibungslose Belieferung mit Bio-Produkten. Ein eigener Lagerstandort in Nürnberg dient laut dem Unternehmen als Dreh- und Angelpunkt für Kunden und Lieferanten in Franken.

Ziel: Präsenz in Nordbayern stärken

Stephan Thewalt, Geschäftsführer Epos Bio Partner Franken GmbH

Die Wahl der Region Franken als Standort basiere auch auf den daraus resultierenden guten Netzwerken vor Ort, heißt es aus dem Unternehmen.

„Schon seit Jahren sind wir von Oberbayern aus in der Region aktiv und gut vernetzt. Nun geben wir ihr mit der eigenen Tochterfirma für Franken und die angrenzenden Gebiete einen noch höheren Stellenwert. In der Regionalwert Franken AG haben wir einen aktiven Partner als Mitgesellschafter gefunden", berichtet Dr. Stephan Thewalt, Geschäftsführer der Epos Bio Partner Franken GmbH.

„Gleichzeitig stärken wir durch den Aufbau eigener Lager- und Transportkapazitäten unsere Präsenz in der Franken-Region", erläutert Thewalt. „Unser Angebot ist regional und wir können unsere Kunden auch über kurze Strecken beliefern."

Wachsendes Netzwerk

Ziel sei es auch, ein Netzwerk aus Unternehmen und Initiativen vor Ort zu schaffen, um gemeinsam die nachhaltige Entwicklung der Region voranzutreiben.

Ein eigenständiger Standort ermögliche es regionalen Unternehmen und Initiativen vor Ort, sich am Projekt zu beteiligen, sowohl als Gesellschafter als auch im Beirat. „Regionale Unternehmen werden von der Politik als Regionalpartner akzeptiert, und können so zu einer nachhaltigen Entwicklung der Region besser beitragen", heißt es in der Mitteilung weiter.

Ein eigener Online-Shop runde das Angebot für die Kunden in Franken ab. So könnten gezielt regionale Produkte ausgespielt und der Einkaufsprozess so individuell und einfach wie möglich gestaltet werden. (juk)

Mehr zu den Themen

Kommentare

Registrieren oder anmelden, um zu kommentieren.

Weiterlesen mit BioHandel+

Melden Sie sich jetzt an und lesen Sie die ersten 30 Tage kostenfrei!

  • Ihre Vorteile: exklusive Berichte, aktuelles Marktwissen, gebündeltes Praxiswissen - täglich aktuell!
  • Besonders günstig als Kombi-Abo: ausführlich in PRINT und immer aktuell mit ONLINE Zugang
  • Neu: das BioHandel e-Paper inkl. Archivfunktion
30 Tage kostenlos testen
Sie sind bereits Abonnent von BioHandel+? Dann können Sie sich hier anmelden.

Auch interessant: