Biohandel

Wissen. Was die Branche bewegt

Ingwershot Start-up

Eckes-Granini steigt bei Kloster Kitchen ein

Der internationale Getränkehersteller hat eine Minderheitsbeteiligung an dem Bio-Start-up erworben. Kloster Kitchen hofft, so den Wachstumskurs vorantreiben zu können.

Die Eckes-Granini Gruppe übernimmt 49 Prozent an der Curameo AG und deren Bio-Marke Kloster Kitchen. Das teilte das fränkische Ingwer-Shot Start-up am Donnerstag mit.

Die bisherigen Gesellschafter – die Gründer und die Intro Gruppe – bleiben laut Presseinformation beteiligt. Strategisch und operativ verantwortlich für das Jungunternehmen zeichnet demnach unverändert Gründer und CEO Mario Fürst. Die Marke Kloster Kitchen soll weiterhin unabhängig und eigenständig am Markt auftreten.

Durch die Beteiligung von Eckes-Granini könne Kloster Kitchen den Wachstumskurs im Segment Organic Power Drinks weiter vorantreiben, lässt Fürst mitteilen. Unternehmensangaben zufolge konnte das Start-up zuletzt neben dem stationären Handel „insbesondere im E-Commerce ein starkes Wachstum“ verbuchen.

Die Intro Gruppe, die eigenen Angaben zufolge jungen Unternehmen zu nachhaltiger Profitabilität verhilft, sucht aktiv die Partnerschaft mit international aufgestellten Unternehmen, „wenn ein Produkt wie Kloster Kitchen reif für den Weltmarkt ist“, erklärt Inhaber Hans Rudolf Wöhrl. Für Kloster Kitchen könne sich die Intro keinen besseren Partner als Eckes-Granini vorstellen“.

2018 beteiligte sich Eckes-Granini mit 35 Prozent an dem Smoothie-Hersteller True Fruits. (kam)

Kommentare

Registrieren oder anmelden, um zu kommentieren.

Auch interessant: