Biohandel

Wissen. Was die Branche bewegt

Jahresbilanz

Dennree-Gruppe steigert Umsatz

Das Bio-Handelshaus hat 2021 das Wachstum aus dem Vorjahr weiter ausbauen können. Von der positiven Geschäftsentwicklung profitierte erneut die Belegschaft. Investiert hat Dennree außerdem in sein Lager am Firmensitz in Töpen.

Die Dennree-Gruppe hat das zurückliegende Geschäftsjahr mit einem konsolidierten Nettoumsatz von 1,47 Milliarden Euro abgeschlossen. Das entspricht einer Steigerung von 1,4 Prozent gegenüber 2020, teilte das Unternehmen am Dienstag mit. Befeuert durch die Auswirkungen der Corona-Pandemie fuhr Dennree 2020 ein Plus von 24 Prozent und 1,12 Milliarden Euro ein.

Erwirtschaftet wurde die Summe von 7.700 Mitarbeitenden, von denen mehr als 5.600 in den Denns-Filialen tätig sind, teilte das Unternehmen mit Als Anerkennung für ihre Leistung habe Dennree das Personal erneut am Unternehmenserfolg beteiligt. Dafür seien Sonderzahlungen im Wert von insgesamt zehn Millionen Euro ausgeschüttet worden, teilt der Bio-Händler mit.

Im vergangenen Jahr hat Gruppe unter anderem in eine flächendeckende Einführung von SAP im zentralen Einzelhandel bei Denns investiert. Am Zentralstandort in Töpen entstand zudem ein zusätzliches Lagergebäude mit verschiedenen Temperaturzonen, Büro- und Technikflächen. Der Komplex ist rund 16.000 Quadratmeter groß und steht auf einem 14 Hektar großen Grundstück. Je nach Bedarf könne das Lager schrittweise erweitert werden, teilt Dennree mit.

Umsätze im Naturkostgroßhandel stagnieren

Großhandel

Während der Umsatz im Bio-Großhandel 2021 stagnierte, ging er im Einzelhandel zurück. Dennoch wuchsen die Fachgeschäfte seit 2019 durchschnittlich um sieben Prozent, wie Daten des BNN zeigen.

Zum Artikel

Die 350 Denns-Filialen und rund 150 selbstständigen „BioMärkte“ treten seit Oktober 2020 gemeinsam als „BioMarkt Verbund“ auf. „Unsere Präsenz konnten wir 2021 flächendeckend erhöhen“, teilt Denns-Geschäftsführer Joseph Nossol mit. Die Fassaden von fast 450 Märkten wurden auf das neue Verbund-Logo umgestellt und die gemeinsamen Werte in zwei Kampagnen beworben.

Im „BioMarkt“-Verbund sieht Nossol „die Chance, gemeinsam mit unseren Lieferanten und dem Bio-Handelshaus Dennree als Partner die Stärke des Naturkostfachhandels weiter auszubauen. Zusammen haben wir die nötige Tatkraft, um für die Zukunft gut aufgestellt zu sein.“

In den „BioMärkten“, die Dennree in Deutschland betreibt, ist seit Ende 2021 die „Hofgut Eichigt Milch“ als eigene Marke erhältlich. Das Hofgut Eichigt ist ein ökologisch wirtschaftender Betrieb im sächsischen Vogtland und seit 2015 Teil der Dennree-Gruppe. Im vergangenen Frühjahr ist das Hofgut um eine eigene Molkerei erweitert worden. Seit September ist der Betrieb neben der Bioland-Zertifizierung auch die Biokreis-zertifiziert. (kam)

Kommentare

Registrieren oder anmelden, um zu kommentieren.

Auch interessant: