Wissen. Was die Branche bewegt
Verbandsbio

Demeter und Spar kooperieren in Österreich

Der Bio-Anbauverband ist in Österreich eine Partnerschaft mit Spar eingegangen. Demeter hofft mithilfe der LEH-Kette mehr Menschen erreichen zu können.

15.07.2021 vonKatrin Muhl

Rund 200 Demeter-Produkte sind bei Spar, Eurospar und Interspar bereits erhältlich.

Der Bio-Anbauverband ist in Österreich eine Partnerschaft mit Spar eingegangen. Demeter hofft mithilfe der LEH-Kette mehr Menschen erreichen zu können.

Nach dem Abschluss einer Partnerschaft mit Demeter sind bei Spar Österreich bereits die ersten Produkte erhältlich, die nach den Richtlinien des Bio-Anbauverbands produziert werden. Den Ausbau seines Bio-Sortiments hatte der österreichische Marktführer bei Lebensmitteln bereits im März angekündigt. Über 3.000 Bio-Produkte bot der Lebensmittelhändler damals an. Inzwischen stehen rund 200 Demeter-Produkte bei Spar, Eurospar und Interspar in den Regalen.

Neben Grauburgunder, Granatapfelsaft, Mehl, Haferflocken oder Porridge trägt auch der neue Bio-Baby-Grießbrei der Spar-Eigenmarke „Natur pur“ das orangefarbene Demeter-Label. „Natur pur“ überwiegt mit rund 1.100 Produkten im Bio-Sortiment bei Spar Österreich. Rund 300 Bio-Produkte laufen unter anderen Eigenmarkenlinien, zum Beispiel Spar Vital, Spar Premium oder Spar free from. Etwa 1.700 stammen von verschiedenen Herstellermarken.

Im Geschäftsjahr 2020 erreichte Spar Österreich ein Umsatzplus von 16 Prozent. Die allgemeine Marktentwicklung lag laut den Marktforschern von Nielsen bei einem Plus von zehn Prozent. Dadurch gewann Spar 1,8 Prozentpunkte Marktanteil und setzte sich mit 34,6 Prozent Marktanteil an die Spitze des österreichischen Lebensmittelhandels. Der Umsatz mit der Marke „Natur pur“ wuchs im selben Zeitraum um 28 Prozent. In den zehn Jahren davor lag das jährliche Umsatzplus bei durchschnittlich 17 Prozent, gibt das Unternehmen an.

Demeter-Mehl des Salzburger Bio-Herstellers Bio Art gibt es nun auch bei Spar.

Demeter will Reichweite erhöhen

In Österreich arbeiten 270 landwirtschaftliche Betriebe nach Demeter-Anforderungen. Die Kooperation mit Spar sei ein neuer, zukunftsweisender Schritt für den Verband, heißt es in einer Medienmitteilung von Spar. „Uns geht es darum, auf die Bedürfnisse aller zu schauen und gemeinsam zukunftsfähige Lösungen zu finden, wie man die Welt mitgestalten und weiterentwickeln kann“, wird Andreas Höritzauer, Vorsitzender Demeter Österreich, zitiert.

Spar-Vorstand Markus Kaser teilt mit: „Auch wir als Verkäufer dieser Demeter-Produkte sehen uns als Teil dieser Demeter-Familie und leben den Demeter-Gedanken mit unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in all unseren Märkten bei Spar in Österreich.“

In einem Video (siehe unten), das Spar zur Partnerschaft mit Demeter produzieren ließ, sagt Höritzauer: „Ich finde es spannend und schön, dass Spar jetzt auch einsteigt im großen Stil, wir haben ja auch den Naturkostfachhandel schon lange im Boot und jetzt auch Spar, der natürlich viel mehr Menschen erreicht.“

Copyright: Spar Österreichische Warenhandels AG

Der Demeter-Verband Deutschland nahm im vergangenen Jahr die Lebensmittelhändler Rewe und Kaufland als Mitglieder auf. Einblicke in das Wie und Warum ihrer Kooperation geben Kaufland-Geschäftsführer Andreas Schopper und Demeter-Vorstand Alexander Gerber im Marktgespräch-Podcast der Biohandel-Akademie. Unter anderem erklärt Gerber: „Wir wollen die Menschen da erreichen, wo sie einkaufen“.

Spar plant sein Bio-Angebot künftig weiter auszubauen und auch die Sortenvielfalt im Sortiment zu erhöhen. So sieht es ein Sechs-Punkte-Programm des Händlers unter dem Motto „Gemeinsam die Vielfalt retten“ vor.

Kommentare

Das könnte interessant sein ...

Ähnliche Beiträge