Biohandel

Wissen. Was die Bio-Branche bewegt

„Junge ökologische Land- und Lebensmittelwirtschaft“

Bündnis JöLL formiert sich als Sprachrohr der Jugend

Mit der Gründung des Zusammenschlusses junger Öko-Organisationen in der Lebensmittelwirtschaft erhält der BÖLW eine Nachwuchsabteilung. Ziel ist es, der jungen Generation eine starke politische Stimme zu geben.

Auf der Messe Biofach gründete sich am Mittwoch das Bündnis „Junge ökologische Land- und Lebensmittelwirtschaft“ (Bündnis JöLL). Dieser Zusammenschluss versteht sich als Dachverband für junge Organisationen, die sich in der gesamten Wertschöpfungskette ökologischer Lebensmittel engagieren: vom Ökolandbau über die Erzeugung und den Naturkostfachhandel bis hin zum Konsum. Ziel des Bündnisses ist es, diesen Organisationen eine politische Stimme zu geben.

Im Gründungsdokument heißt es: „Wir, die heutige junge Generation, werden die Auswirkungen einer fehlgeleiteten Landwirtschafts- und Ernährungspolitik am stärksten spüren. Es muss uns daher eine entscheidende politische Rolle bei der Gestaltung unseres Ernährungssystems zugestanden werden. Denn vor allem gemeinsam können wir einen positiven Beitrag leisten.“

„Ich bin gespannt auf die Vorschläge vom JöLL, besonders bezüglich der Zukunft unserer Höfe oder Bäckereien, unserer Tierhaltung und der Agrarpolitik – sei es in Deutschland oder in der EU“, sagte Silvia Bender, Staatssekretärin im Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL), in Nürnberg.

Bündnis JöLL ist Teil des BÖLW

Neben seiner Rolle als bundespolitische Vertretung der jungen ökologischen Lebensmittelwirtschaft wird das Bündnis JöLL Bildung und Netzwerke in der Biobranche fördern. „Auf vielen Bio-Höfen, in der Bio-Lebensmittelverarbeitung und im Bio-Handel findet derzeit ein Generationswechsel statt: Viele Pionierinnen und Pioniere übergeben ihre Höfe und Unternehmen an die nächste Generation. Gut, dass sie sich nun zusammenschließen und sich aktiv an Entscheidungen über die Zukunft des Ernährungssystems beteiligen“, teilt Tina Andres, Vorsitzende des Bundes Ökologische Lebensmittelwirtschaft (BÖLW), bei dem das Bündnis JöLL angesiedelt ist, mit.

Zu den Mitgliedern des Bündnis JöLL zählen bislang Vertreterinnen und Vertreter der Verbände Biokreis, Demeter, Naturland, Junges Bioland, BNN.next und Slow Food Youth. Neben einem Arbeitskreis, der gemeinsame Positionen erarbeitet, gibt es einen repräsentativen Sprecherinnen- und Sprecherkreis. Dieser besteht aus jungen Ehrenamtlichen aus der Praxis, die Themen und Forderungen in Politik und Wirtschaft einbringen. (kam)

Mehr zu den Themen

Kommentare

Registrieren oder anmelden, um zu kommentieren.

Weiterlesen mit BioHandel+

Melden Sie sich jetzt an und lesen Sie die ersten 30 Tage kostenfrei!

  • Ihre Vorteile: exklusive Berichte, aktuelles Marktwissen, gebündeltes Praxiswissen - täglich aktuell!
  • Besonders günstig als Kombi-Abo: ausführlich in PRINT und immer aktuell mit ONLINE Zugang
  • Neu: das BioHandel e-Paper inkl. Archivfunktion
30 Tage kostenlos testen
Sie sind bereits Abonnent von BioHandel+? Dann können Sie sich hier anmelden.

Auch interessant: