Wissen. Was die Branche bewegt
Übernahme

Biovegan kauft NEM-Hersteller

Der Anbieter für vegane Back- und Kochzutaten baut wie angekündigt seine Absatzmärkte aus. Mit der Übernahme von Purya erschließt sich Biovegan einen neuen Kundenkreis.

05.07.2021 vonRedaktion

Unter der Geschäftsführung von Nicol und Matthias Gärtner hatte sich Biovegan für 2020 das Ziel gesetzt, plastikfrei zu werden.

Der Anbieter für vegane Back- und Kochzutaten baut wie angekündigt seine Absatzmärkte aus. Mit der Übernahme von Purya erschließt sich Biovegan einen neuen Kundenkreis.

Der laut eigenen Angaben führende Anbieter für Bio-Back- und Kochzutaten Biovegan erweitert seine Produktpalette um bio-vegane Sportlernahrung. Wie das Unternehmen am Montag bekanntgab, übernimmt Biovegan die Purya GmbH zu 100 Prozent.

Britta und Timo Lehnert brachten 2016 unter der Marke Purya einen der deutschlandweit ersten bio-veganen Proteinshakes auf den Markt. Inzwischen ist das Portfolio um weitere Drinks, Protein-Riegel und Superfoods angewachsen. Ein vielversprechender Markt, „der nachhaltig stark wächst und der mehrere Megatrends bedient“, so die Einschätzung von Biovegan.

Hauptumsatzbringer von Purya ist laut Angaben von Biovegan der Biofachhandel. Einen kleineren Anteil am Umsatz machen demnach Drogerien, konventionelle Lebensmittelmärkte und Verkaufsstellen aus dem Sport- und Fitnessbereich aus. Mit dem Verkauf ihrer Firma stellen die Gründer die Weichen für eine langfristig erfolgreiche Nachfolge, heißt es in einer Medienmitteilung. Zu finanziellen Details des Deals wollten sich die Beteiligten äußern.

Nach der Übernahme wird die Marke Purya an den Biovegan-Hauptsitz im rheinland-pfälzischen Bonefeld verlagert. Die Geschäftsführung von Purya übernimmt Marc Oliver Dittrich, der seit Ende des vergangenen Jahres an der Spitze von Biovegan sitzt. Die frühere Eigentümerin Nicol Gärtner gab die Geschäftsführung nach und nach an den ehemaligen Homann-Manager ab. Das Unternehmen verkaufte sie an Finnex, eine Beteiligungsgesellschaft aus Stuttgart.

Finexx kündigte damals an, das Wachstum von Biovegan weiter steigern und seine Absatzmärkte ausbauen zu wollen. „Mit Purya können wir neue Kundengruppen erschließen und unseren Handelskunden aus einer Hand ein noch breiteres Sortiment zur Verfügung stellen“, teilt Dittrich mit.

Biovegan wurde 1986 gegründet und ist auf die Entwicklung, Produktion und den Vertrieb von biologischen, veganen und glutenfreien Back- und Kochzutaten spezialisiert. Mit ihrer bio-veganen DNA passe die Marke Purya „sehr gut zu unserem Geschäftsmodell und unseren Kompetenzen“, so Dittrich. (kam)

Kommentare

Das könnte interessant sein ...

Unsere Empfehlung

Ähnliche Beiträge