Biohandel

Wissen. Was die Branche bewegt

Bio-Bäckereien für Artenvielfalt

Bioland stellt neue Kampagne "Blütenglück" vor

Der Verband startet im September eine neue Kampagne, bei sich Bioland-Bäcker für Artenvielfalt einsetzen. Dazu gehört auch der Verkauf von besonderen Backwaren.

Bioland hat gestern seine Bäckerkampagne „Blütenglück“ vorgestellt. Mit der Aktion setzt sich der Verband für den Erhalt der Artenvielfalt ein.

Die Kampagne läuft vom 7. September bis 3. Oktober. In dieser Zeit verwenden die teilnehmenden Bäckereien für ihre Backwaren eine Blütenmischung. Ein Teil der Verkaufserlöse soll eine Pflanzaktion zum Erhalt der Artenvielfalt unterstützen, und im Herbst plant Bioland eine eigene Pflanzaktion. Bioland-Bauern und -Bäcker sollen dann in ganz Deutschland gemeinsam Blumenzwiebeln einsetzen.

Laut Angaben des Verbands beteiligen sich über 30 Bioland-Bäckereien mit mehr als 500 Verkaufsstellen an der Kampagne „Blütenglück“. Das erste Aktionsbrot wurde kürzlich in der Bioland-Bäckerei Köhler in Würzburg/Hubland präsentiert. Inhaber Ernst Köhler sagte: „Mit der Kampagne ‚Blütenglück‘ zeigen wir unseren Kundinnen und Kunden, was sie mit ihrem Kauf bewirken können. Wir bieten ihnen ein ganz konkretes Angebot, selbst aktiv für mehr Artenvielfalt zu werden“.

Zum Start der Kampagne waren auch Bioland-Präsident Jan Plagge und Patrick Friedl, Landtagsabgeordneter der Grünen für den Stimmkreis Würzburg-Stadt. Friedl begrüßte das Engagement der Bäcker. Plagge sagte: „Jeder ist gefragt, einen Beitrag für mehr Biodiversität zu leisten, der Landwirt, der Bäcker und der Verbraucher. Die Kampagne ‚Blütenglück‘ setzt hierfür ein deutliches Signal.“

#blütenglück

Blütenglück Schriftzug

In den sozialen Netzwerken kennzeichnen die Bäckereien ihre Blütenglück-Beiträge mit dem Hashtag #blütenglück.

Mehr zu den Themen

Kommentare

Registrieren oder anmelden, um zu kommentieren.

Auch interessant: